Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
HG Rosdorf-Grone trifft MTV Geismar

Handball-Oberliga HG Rosdorf-Grone trifft MTV Geismar

Dritter Test binnen fünf Tagen: Oberligist HG Rosdorf-Grone trifft am Mittwochabend auf den Verbandsligisten MTV Geismar. Anpfiff  ist um 20.45 Uhr in der Rosdorfer Sporthalle am Siedlungsweg.

Voriger Artikel
24. Auflage des Turniers in Geismar
Nächster Artikel
Viele Springen und ein Showabend

HG-Trainer Lennart Pietsch trifft mit Rosdorf-Grone auf den MTV Geismar.

Quelle: Schneemann

Rosdorf. „Wir sind auf gutem Wege“, ist HG-Trainer Lennart Pietsch nach den Vorbereitungsspielen des vergangenen Wochenendes überzeugt. Vor allem der 25:15-Erfolg gegen den Landesligisten SG Spanbeck/Billingshausen hat Mut gemacht.

„Wir haben noch viel  Arbeit vor uns“, weiß der Coach der neu formierten Mannschaft. Ein Ansatzpunkt: „In der Deckung müssen wir sattelfester stehen“, fordert Pietsch. Respekt zeigt der Trainer vor dem Gegner. „Verbandsligist MTV Geismar ist gegenüber dem Landesligisten SpanBill allein von der Liga her eine Nummer größer.“

Aus dem Kreis der neu integrierten Nachwuchstalente lieferte Linksaußen Sebastian Kutz einen auffälligen Part: „Ein Spieler, der immer 120 Prozent gibt“, lobt ihn Trainer Pietsch. „Kutz, der bei uns zuletzt in der Regionsoberliga gespielt hat, zeigt ein super Tempo, ist sprunggewaltig und hat ein gutes Wurfrepertoire.“ Noch verzichten muss die HG bis Ende August auf Till Herthum. Der Linksaußen weilt zurzeit auf einer Safari in Afrika.

HG-Gegner MTV Geismar hat den klaren Sieg von Rosdorf-Grone gegen SpanBill zur Kenntnis genommen und stellt sich darauf entsprechend ein. „Rosdorf ist immer ein lohnender Test, weil die HG auf eine knüppelharte Deckung vertraut. Das erwartet uns gegen die Top-Teams der Verbandsliga genauso. Da können wir uns schon einmal etwas auf die Gangart einstellen“, betont MTV-Teamsprecher und Torwart Rainer Schmidt. „ Auch wenn die Mannschaft Leistungsträger wie Hubertus Brandes verloren hat, weiß Lenny Pietsch zu 100 Prozent, an welchen Schrauben er drehen muss. Das Niveau wird also ohne Frage weiterhin hoch sein“, so Schmidt.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen