Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Handball: Rückspiel zuerst

Verbandsliga Handball: Rückspiel zuerst

Zweimal trifft Handball-Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg in diesem Monat auf die TSV Burgdorf III. Und dies in einer ungewöhnlichen Konstellation. Am Sonnabend (19.30 Uhr) reist das Burgenteam zum Rückspiel, ehe die im November ausgefallene Hinrundenbegegnung am 29. März in Bovenden nachgeholt wird.

Voriger Artikel
Wichtiges Spiel für BBT
Nächster Artikel
Damenbasketball: Veilchen-Ladies in Favoritenrolle

Bovenden. Das Vorrundenspiel musste ausfallen, weil der Landkreis die Bovender Sporthalle wegen des Ausfalls der Sicherheitsbeleuchtung gesperrt hatte.

Die TSV Burgdorf III und die HSG Plesse-Hardenberg begegnen sich mit zehn beziehungsweise elf Siegen (HSG) und jeweils sieben Niederlagen auf Augenhöhe. Die beiden zurückliegende Begegnungen hat der Gastgeber verloren – erst zu Hause gegen Schaumburg Nord II (29:31) und dann beim Aufstiegsaspiranten Barsinghausen (27:32). In der Burgdorfer Dritten kommen immer wieder Nachwuchsspieler zum Einsatz. Trainiert wird die Mannschaft von Robin Kothe, der unter anderem Talente aus dem in der Tabelle führenden A-Jugend-Bundesligateam an den Männerbereich heranführt. „Burgdorf III ist eine Wundertüte mit Spielern von der 3. Liga bis zur Jugendbundesliga“, weiß HSG-Trainer Jens Wilfer. „Unter diesen Umständen ist eine gezielte taktische Vorbereitung auf den Gegner kaum möglich, weil man nicht weiß, wer eingesetzt wird.“ Neu im Kader der HSG steht der 20-jährige Student und Kreisläufer Jonas Smidt vom Ligakonkurrenten MTV Braunschweig. nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 14:24 Uhr

Bei Borussia Dortmund kommt Supertalent Christian Pulisic immer besser in Fahrt. Die guten Leistungen des 18-Jährigen rufen prominente Interessenten auf den Plan.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt