Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Handball: SpanBill mit größeren Kraftreserven

Regionsoberliga Handball: SpanBill mit größeren Kraftreserven

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Handball-Regionsoberliga der Männer ging an die SG Spanbeck/Billingshausen, die mit dem Erfolg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht hat. Zwei Punkte gab es auch für die HG Rosdorf-Grone II, MTV Geismar II und Nikolausberger SC. Die HSG Göttingen hingegen verlor ihr Auswärtsspiel.

Voriger Artikel
Frauenhandball: TSV Landolfshausen wehrt sich tapfer
Nächster Artikel
Handball-Jugend: HG besiegt Meister

Seine fünf Tore reichen nicht: Marvin Grobe verliert mit der HSG Plesse-Hardenberg das Nachbarduell.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. HSG Plesse-Hardenberg II – SG Spanbeck/Billingshausen 20:23 (10:10). In der gut besetzten Bovender Sporthalle, der Heimstätte beider Teams, lag die SG von Beginn an in Führung, konnte sich aber nicht absetzen. Die HSG hatte noch nicht ins Spiel gefunden, kämpfte sich durch die erste Hälfte und schaffte kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter. SpanBill setzte sich ab, das Burgenteam kämpfte sich zum Ausgleich (16:16, 19:19). Das kostete Kraft und Nerven, die in der Schlussphase fehlten. Im Stil einer Spitzenmannschaft nutzten die Gäste das aus, legten drei Tore vor und bejubelten am Ende einen verdienten Sieg. – Tore HSG: Flechtner (9/6), Grobe (5), Becker (3), Endler (1), Rassek (1), Borko (1). SG: nicht gemeldet.

MTV Moringen II – HG Rosdorf-Grone II 29:31 (15:15). Das erste Spiel unter dem neuen Trainer Sascha Heiligenstadt führte die HG nach Moringen, wo er noch in dieser Saison die erste Mannschaft trainiert hatte. Dort entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem immer wieder Moringen die Nase vorn hatte (14:10), die HG aber sich aber den Ausgleich erkämpfte (15:15). Beim 21:20 (43.) führte erstmals der Gast und beim 30:25 (55.) schien alles für einen Auswärtssieg zu sprechen. Drei MTV-Treffer in Folge ließen die HG noch einmal kurz zittern, dann erlöste Mündemann mit dem 31. Tor seine Mannschaft. – Tore HG: Herthum (10/5), Burgdorf (5), Mündemann (4), Ziebarth (4), Holzenkamp (2), Laske (2), Streckfuss (2), Hoffmann (1), Fritsch (1).

Keine Berichte gab es von den Partien: HSG Oha II gegen MTV Geismar II 22:37 (11:18), Nikolausberger SC gegen HSG Rhumetal II 33:23 (19:7) und HSG Schoningen gegen HSG Göttingen 34:28 (15:11). kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt