Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Handball: TV Jahn Duderstadt empfängt Helmstedt-Büddenstedt

Keine Angst vor dem Spitzenreiter Handball: TV Jahn Duderstadt empfängt Helmstedt-Büddenstedt

Die Füße hochlegen können die Handballer des TV Jahn Duderstadt am Feiertags-Freitag, 3. Oktober, nicht. Am Tag der Deutschen Einheit trifft der Oberligist aus dem Eichsfeld, der mit einem 33:28-Auswärtserfolg beim Lehrter SV erfolgreich in die Spielzeit gestartet ist, im ersten Saison-Heimspiel auf den Tabellenführer, die Handball-Freunde (HF) Helmstedt-Büddenstedt.

Voriger Artikel
Gieboldehäuserin mit starken Auftritten beim LRV Duderstadt
Nächster Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga: BG 74 als Favorit gegen Hagen

Kein Grund zum Haare raufen: Duderstadts Trainer Christian Caillat (rechts) hofft am Freitag auf den zweiten Saisonsieg.

Quelle: Richter

Duderstadt. Anwurf in der Halle „Auf der Klappe“ ist bereits um 16 Uhr.

Duderstadts Trainer Christian Caillat hofft darauf, dass seine Mannschaft den Schwung aus dem Lehrte-Spiel mit in die Partie gegen die Handballfreunde mitnehmen kann. „Da haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut gedeckt“, lobt der Franzose in Diensten des TV Jahn.

Die konsequente und aggressive Abwehrarbeit sei „der Schlüssel für unsere Sieben-Tore-Führung“ gewesen. Im zweiten Durchgang habe sein Team zudem die Nerven behalten, sich auch durch Rückstände nicht entmutigen lassen und deshalb schließlich verdientermaßen das Parkett als Sieger verlassen. 

Ähnlich couragiert will der Ex-Profi seine Spieler auch morgen sehen, denn die Partie gegen den Ligaprimus charakterisiert Caillat als „schwere Aufgabe“.

„Das ist nicht mehr die gleiche Mannschaft“

Zwar gelang es den Jahnern in der vergangenen Saison, Helmstedt-Büddenstedt sowohl im Hin- als auch im Rückspiel zu bezwingen, doch das sei für das anstehende Duell kein Maßstab, warnt Duderstadts Coach: „Das ist nicht mehr die gleiche Mannschaft“, betont Caillat, da das Spielerpersonal beim Gegner nun anders sei.

Dass die Verantwortlichen der Handballfreunde im Hinblick auf ihre Transferaktivitäten offensichtlich ein glückliches Händchen besaßen, darauf weisen die deutlichen Erfolge des Spitzenreiters hin. Gegen Hildesheim II setzte sich der kommende Duderstädter Gegner auswärts mit 32:22 durch, ehe der Vfl Wittingen in eigener Halle mit 35:27 in die Schranken gewiesen wurde.

Trotz alledem – Angst hat Duderstadts Trainer vor Helmstedt-Büddenstedt nicht. „Wir müssen in der Lage sein, wieder unsere Leistung zu bringen, denn zu Hause wollen wir schon gerne die Punkte behalten“, unterstreicht Caillat, der sich gleich nach dem Spiel ins Auto setzen muss, um rechtzeitig zu seinem Trainer-Lehrgang zu kommen.  „Mit einem Sieg wäre die Fahrt natürlich viel schöner“, sagt Caillat verschmitzt.

Hinter dem Einsatz zweier Duderstädter Akteure stehen noch Fragezeichen: Alexander Kornrumpf plagt eine Rückenverletzung, Bjarne Kreitz ein ausgekugelter Finger.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Helmstedter Coach will mehr
Eine Neuauflage dieses Duells wird es Freitag geben: Karl Herrmann (HF Helmstedt/l.) hindert Maximilian Loest (TV Jahn) am Wurf.

Für ein Spitzenspiel sorgen in der Handball-Oberliga bereits am zweiten Spieltag zwei bisher ungeschlagene  Mannschaften. Der TV Jahn Duderstadt, erst am Sonnabend, 27. September, mit einem 33:28-Sieg beim Lehrter SV in den Ligabetrieb eingestiegen, empfängt am Freitag, 3. Oktober, um 16 Uhr in der Sporthalle „Auf der Klappe“ den verlustpunktfreien Spitzenreiter HF Helmstedt-Büddenstedt.

mehr
03.12.2016 - 14:24 Uhr

Bei Borussia Dortmund kommt Supertalent Christian Pulisic immer besser in Fahrt. Die guten Leistungen des 18-Jährigen rufen prominente Interessenten auf den Plan.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt