Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Geismar hält in Northeim lange Zeit mit

Handball-Testspiele Geismar hält in Northeim lange Zeit mit

Die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg haben nach einer kurzen Trainingseinheit in Nordhessen ihr Vorbereitungsspiel beim Drittligisten Eintracht Baunatal mit 35:41 (17:19) verloren. Am Sonntag folgte gegen Rhumetal ein 42:23. Verbandsligist Geismar unterlag in Northeim 19:32.

Voriger Artikel
Beyer läuft Bestzeit bei Deutschen Meisterschaften
Nächster Artikel
Nur Lisa Jung überzeugt

Geismar kann Northeim 40 Minuten lang Paroli bieten.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Gerade einmal acht Feldspieler standen HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe zur Verfügung. Dabei setzte Maik Meyer, der als einziger Kreisläufer durchspielte, mit neun Toren besondere Akzente. Der Rückraum um die beiden Torjäger Brand und Falkenhain funktionierte es schon weit besser als zuvor beim 27:18 Erfolg gegen den Verbandsligisten MTV Geismar. „Zusammenfassend haben wir uns trotz der dünnen Spielerdecke gut verkauft, aber auch zur Kenntnis genommen, wo noch Handlungsbedarf besteht“, ließ Trainer Böning-Grebe wissen. Meyer (9), Falkenhain (5), Brand, Glapka, P. Schindler (je 4), Grobe, Regenthal, S. Schindler (je 3) erzielten die Tore. Abgerundet wurde der Testspielreigen am Sonntag in Katlenburg mit einem 42:23 (28:14)-Sieg beim Verbandsligisten HSG Rhumetal. Brans (11/4), P. Schindler (8), Kloth, S. Schindler (je 6) sowie Falkenhain und Meyer (je 3) waren die besten Werfer des Burgenteams. Jentsch (8/3) ragte bei Rhumetal heraus.

Auch sein zweites Testspiel hat der Verbandsliga-Neuling MTV Geismar mit 19:32 (10:14) beim Oberligisten Northeimer HC um ein paar Tore zu hoch verloren. Beide Seiten mussten mehrere Stammspieler ersetzen, dabei hatte Geismar 4:3 geführt und bis zum 15:16 nach rund 40 Minuten recht erfolgreich Paroli geboten. „Bis dahin haben wir gut mitgehalten. Danach fehlte uns aber die Kraft“, gab Trainer Yunus Boyraz zu Protokoll. „Ich bin aber mit der Vorbereitungsphase sehr zufrieden.“ Kerklau (4), Werkmeister und Nörtemann (je 3) waren die besten Werfer des MTV Geismar. Der 20-jährige Neuzugang Jannes Haberecht vom Oberliga-Absteiger SV Alfeld war mit acht Treffern erfolgreichster Northeimer Torschütze, zusammen mit Philipp Güthers von der HSG Osterode und Sören Lange (je 6).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 12:05 Uhr

Das 13. Erfolgserlebnis des Bundesliganeulings aus Leipzig wurde von "einer kapitalen Fehlentscheidung" überschattet. Das Missgeschick von Schiedsrichter Dankert sorgt nach der Partie für jede Menge Wirrwarr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt