Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg gewinnt 31:27

Sieg gegen Schaumburg-Nord II Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg gewinnt 31:27

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg haben auch ihr zweites Heimspiel gewonnen. Trotz des letztlich deutlichen 31:27 (13:15)-Sieges gegen die HSG Schaumburg-Nord II musste das Burgenteam zwischenzeitlich um den Erfolg bangen, als die Gäste deutlich konzentrierter arbeiteten und von einem 5:7-Rückstand auf 13:9 davonzogen.

Voriger Artikel
Tischtennis: Meisterschaften ersetzen die bisherigen Kreistitelkämpfe
Nächster Artikel
Handball-Landesliga: A-Jugend von Rosdorf-Grone und Geismar 22:22

HSG-Leistungsträger Thomas Reimann steuert fünf Treffer zum Sieg gegen Schaumburg-Nord II bei.

Quelle: Pförtner

Nörten. „Das waren nicht so gute zehn Minuten. In dieser Phase haben wir im Angriff zu viele einfache Fehler gemacht. Schaumburg hat uns mit leichten Gegentoren bestraft“, kritisierte Trainer Jens Wilfer den Auftritt gegen eine recht schwer zu spielende 3:2:1-Offensiv-Deckung der Gäste.

Glück für die Gastgeber, dass sie rechtzeitig aufwachten und bis zur Pause auf 13:15 verkürzten. Der eiserne Siegeswille war dann besonders nach dem Wiederanpfiff zu spüren, als die HSG ihren Halbzeitrückstand in eine 22:17-Führung wandelte (42.).

„Ausschlaggebend war der 6:0-Lauf nach der Halbzeit. Wir hatten vor allem endlich die Kreisläufer und Nachläufer im Griff. Daraus konnten wir vorne einfache Tore machen. Aber auch im Angriff haben wir dann konsequenter und konzentrierter gespielt“, analysierte HSG-Kreisläufer Sebastian Herrig.

Und auch Trainer Wilfer zeigte nach dem verdienten Sieg noch ein zufriedenes Gesicht und bilanzierte: „Wir haben in der Abwehr gut gestanden und es verstanden, unsere Fehler im Angriff zu minimieren.“

HSG-Tore: Reimann (5), Glapka (5/2), Herrig, Jetzke (je 4), Beyer, Regenthal, S. Schindler (je 3), Gloth (2), Brill und M. Meyer (je 1).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Caillat warnt

Als klarer Favorit geht der TV Jahn Duderstadt in sein drittes Spiel der noch jungen Handball-Oberliga-Saison – zumindest, wenn man die aktuelle Tabelle als Maßstab für die Leistungsstärke der Teams nimmt.

  • Kommentare
mehr
28.03.2017 - 15:43 Uhr

B-Junioren-Bezirksliga: JFV bezwingt Germania Wolfenbüttel mit 3:1

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt