Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hardenberg, Rosdorf-Grone und Geismar in Oberliga-Qualifikation nicht dabei

Handball-Jugend Hardenberg, Rosdorf-Grone und Geismar in Oberliga-Qualifikation nicht dabei

Heimischer Handball-Nachwuchs ist in der im September beginnenden Oberliga-Qualifikationsrunde nicht vertreten. Kein Team der HSG Plesse-Hardenberg (HSGPH), HG Rosdorf-Grone (HGRG) oder des MTV Geismar hat den Sprung dorthin geschafft. Viele Mannschaften tummeln sich dagegen in der Landesliga.

Voriger Artikel
Tennis: TSC-Team führt vor Saisonfinale Landesliga-Tabelle an
Nächster Artikel
Sommerschwimmfest um den TWG-Pokal am Göttinger Brauweg

Nachwuchsmannschaften von der HG Rosdorf-Grone, HSG Plesse-Hardenberg und vom MTV Geismar (v.l.) verpassen die Oberliga-Qualifikation.

Quelle: SPF/CR

Göttingen. Dietmar Böning-Grebe, HSGPH-Jugendkoordinator, liegt viel daran, „hier im Süden einen Gegenpol zu bilden“. Damit spielt er auf das Übergewicht der Vereine aus den Regionen Hannover und Hildesheim in den Jugend-Oberligen an. Weil der komplette A-Jugend-Jahrgang (1996) in den Herrenbereich gewechselt ist, hat sich das Burgenteam in dieser Altersklasse mit der HSG Rhumetal zusammengetan.

„Jeder steuert sieben Spieler dazu. Dank eines HVN-Beschlusses ist es inzwischen in den Landesligen möglich Mannschafts-Spielgemeinschaften zu bilden, in denen die Sportler ein Doppelspielrecht haben und deshalb auch in den Herrenteams ihrer Heimatvereine aushelfen können“, begrüßt Böning-Grebe die Entscheidung, die für die Oberliga noch nicht gilt.

Unter welchem Namen das Team in Zukunft auflaufen wird, steht noch nicht fest. „Ich habe die sportliche Seite geklärt, über Namen und Trikots entscheiden die Vorstände“, sagt der Jugend-Koordinator. Die männliche Plesse-B-Jugend verpasste den Sprung in die Oberliga. Krankheitsfälle der Leistungsträger und ein Wechsel hatten das Team in der Qualifikation geschwächt.

Dass die Zahl der Spieler in den älteren Jahrgängen immer geringer wird, ist kein Geheimnis. „Durch das frühe Abitur sind viele Spieler auch früh verschwunden. Studenten, die nach Göttingen kommen, suchen sich meist gleich Mannschaften im Seniorenbereich.“ Damit die älteren Jahrgänge noch gut bestückt sind, müsse es in den Altersstufen E und D mindestens zwei Mannschaften pro Jahrgang geben. „Da müssen die Vereine schon ihre Hausaufgaben machen.“ Weit mehr als die Hälfte des 70000-Euro-Etats der HSGPH geht deshalb auch in die Nachwuchsförderung. „Und es muss darüber nachgedacht werden, dass den Vereinen – wie im Fußball üblich – Ausbildungsvergütungen gezahlt werden“, moniert Böning-Grebe, die Abwerbungspraktiken der Vereine, die beispielsweise ein Sport-Internat im Rücken haben.

Zufrieden mit dem Ist-Zustand beim MTV Geismar ist Jens Schwerdt. Sowohl im weiblichen als auch männlichen A-Jugend-Bereich haben sich die Südstädter an der Oberliga-Qualifikation versucht, sind schließlich gescheitert und spielen nun in der Landesliga. „Wir sind noch eigenständig, es passt noch alles. Die Breite ist da“, sagt der Handballer. Im Jungenbereich sind alle Altersklassen besetzt, bei den Mädchen fehlt die B-Jugend. „Aber das schleppen wir schon lange mit.“ Der Einsatz von Trainerteams habe sich  bewährt.

Dass die HG Rosdorf-Grone kein Team in der Oberliga-Qualifikation hat, hat für Inken Seebode, stellvertretende HG-Vorsitzende, „eindeutig sportliche Gründe“. Für die A-Jugendlichen sei das Training inzwischen ein Zeitfaktor geworden. „Da ist vieles der Schule geschuldet. Ich hatte früher mehr Freizeit“, sagt die Handballerin. Für sie ist es wichtig, dass die jungen Spieler Spaß haben und sich nicht tapfer durch eine Spielklasse kämpfen müssen, in die sie eigentlich nicht hineingehören. „Ich denke, unsere Mannschaften von A bis C sind in der Landesliga gut aufgehoben.“

Nachwuchsmannschaften in Ober- und Landesliga 

Oberliga-Saison 2015/16: MTV Moringen (männliche B-Jugend), JSG Münden/Volkmarshausen (weibliche B-Jugend, männliche C-Jugend).

Landesliga-Saison 2015/16: HSG Plesse-Hardenberg, MTV Geismar, MTV Moringen, HG Rosdorf-Grone, JSG Münden/Volkmarshausen.

Männliche B-Jugend: HG Rosdorf-Grone, HSG Plesse-Hardenberg, JSG Münden/Volkmarshausen.

Männliche C-Jugend: HG Rosdorf-Grone, HSG OHA.

Weibliche A-Jugend: MTV Geismar, HG Rosdorf-Grone, HSG Göttingen, HSG Rhumetal, Northeimer HC, JSG Münden/Volkmarshausen.

Weibliche B-Jugend: HSG Plesse-Hardenberg, HG Rosdorf-Grone.

Weibliche C-Jugend: HSG Plesse-Hardenberg, HG Rosdorf-Grone, JSG Münden/Volkmarshausen, Northeimer HC, HSG OHA.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt