Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Harlem Globetrotters besuchen Sparkassenarena Göttingen

Basketball mit Showprofis Harlem Globetrotters besuchen Sparkassenarena Göttingen

Die Basketballer der Harlem Globetrotters machen am Donnerstag, 17. März 2016, um 19 Uhr Station in der Göttinger Sparkassenarena. Das Profi-Sportteam geht anlässlich seines 90. Geburtstages im kommenden Jahr wieder einmal auf Deutschlandtournee.

Voriger Artikel
Personalplanung der SVG Göttingen fast abgeschlossen
Nächster Artikel
Zweitägiges Westernreiten-Turnier in Duderstadt

Göttingen. Vor dem allgemeinen Vorverkaufsstart gibt es die Tickets für die Göttinger Show exklusiv noch bis Dienstag, 9. Juni, in den beiden Tageblatt-Geschäftsstellen Göttingen (Jüdenstraße 13c) und Duderstadt (Auf der Spiegelbrücke 11).
1926 gründete Abe Saperstein das Team in Chicago als die „Savoy Big Five“. Obwohl weder Saperstein noch einer seiner Spieler aus New York stammten, benannte er die Mannschaft in „Harlem Globetrotters“ um.

Zum einen sollte „Harlem“ auf die durchweg afroamerikanische Zusammensetzung der Mannschaft hinweisen, zum anderen sollte mit „Globetrotters“ Globalität symbolisiert werden. Er nahm die talentiertesten afroamerikanischen Athleten in seine Truppe auf. In den 30er und 40er Jahren zählten die Globetrotters zu den besten Profiteams in den USA.Sie touren durch Städte des Mittleren Westens und der Ostküste, ohne einer Liga anzugehören, da für Afroamerikaner bis 1950 die Teilnahme in den Profiligen untersagt war.

Bis heute haben sie mit ihrer Show und den Comedyelementen mehr als 150 Millionen Fans in rund 130 Ländern der Erde begeistert. Waren es anfangs etwa 150 bis 175 Begegnungen pro Saison, bestreitet das Team jährlich aktuell etwa 300 Spiele in aller Welt. Beim Blick in die 90-jährige Chronik der Harlem Globetrotters sind eine Vielzahl beeindruckender Fakten und Stories zu finden.

So stößt man auf Einträge im Guinness-Buch der Rekorde, unter anderem für den weitesten Korbwurf rückwärts. Ebenso auf einen Auftritt vor 75000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion im Jahr 1951 – eine der größten Kulissen, die es jemals bei einem Basketballspiel gab. Als einziges Profi-Sportteam wurden die Globetrotters mit einem Stern auf dem legendären „Walk of Fame“ in Hollywood geehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt