Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Heimstarke Obernfelderinnen holen neun Punkte

Radpolo-Bundesliga Heimstarke Obernfelderinnen holen neun Punkte

Sechs Punkte hatten sich Anna Meseke und Jennifer Kopp für ihren Heimspieltag als Ziel gesetzt. Da die Radpolo-Spielerinnen des Radfahrer-Vereins Stahlross Obernfeld diese Vorgabe aber um drei weitere Zähler übertrafen, haben sie eine Runde vor Abschluss der Punktrunde den Klassenverbleib in der 1. Bundesliga praktisch schon in der Tasche.

Voriger Artikel
Fredershausen-Fohlen hat berühmten Vater
Nächster Artikel
SG Rhume gibt in fast jeder Hinsicht den Ton an

Gegentreffer: Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten sind Anna Meseke (rechts) und Jennifer Kopp (Mitte) gegen diesen Torschuss von Klein-Winternheims Simone Bugner machtlos.

Quelle: Walliser

Bereits in der ersten Begegnung glückte Meseke/Kopp der Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Gegen ihren zuvor einen Rang besser platzierten Tabellennachbarn RV Etelsen II feierten sie mit 11:4 ein Schützenfest und nahmen so das rettende Ufer bereits fest ins Visier. 

Gegen den Tabellenzweiten RV Klein-Winternheim waren die Gastgeberinnen jedoch chancenlos und bezogen eine 2:6-Niederlage. Die Gäste waren flinker auf dem Rad unterwegs und knackten so immer wieder die Obernfelder Defensivaufstellung. Im Gegensatz dazu gab es für die jungen Stahlross-Damen (Kopp und Meseke sind 19 Jahre alt) im Angriff kaum ein Durchkommen. Erst mit dem Pausenpfiff gelang Meseke nach einem Lattentreffer von Kopp im Nachschuss der 1:3-Anschlusstreffer. Kopp wehrte im zweiten Spielabschnitt zwar einen Viermeter ab, vermochte die Niederlage damit allerdings nicht abzuwenden.

Viel wichtiger war für die Obernfelderinnen aber die folgende Partie gegen den Abstiegskandidaten  TuS Dotzheim. Anfangs gaben die Gäste den Ton an und gingen mit 1:0 in Front. Danach störten die Einheimischen die gegnerischen Angriffe jedoch frühzeitig und kamen mit dieser Strategie zu Ballgewinnen und Kontertoren. Dreimal spritzte Kopp in Dotzheimer Spielzüge und erzwang eine 3:2-Pausenführung. Als Kopp nach dem 3:3 einen weiteren Konter mit dem 4:3 abschloss, war der Bann gebrochen. Sogar ein vergebener Strafstoß fiel nicht mehr ins Gewicht – am Ende gab es einen 9:5-Erfolg.

Konter bringt Entscheidung

Diesen beiden Pflichtsiegen ließen Kopp/Meseke gegen den Reideburger SV die Kür folgen. Das Duo aus Halle hatte zuvor den Favoriten Klein-Winternheim in die Knie gezwungen (4:2), und so war der Obernfelder 3:1-Sieg  im  direkten  Vergleich  eine Überraschung. Die Gastgeberinnen verteidigten geschickt, und als Meseke kurz vor Schluss einen Konter zum 3:1 nutzte, war das spannende Duell entschieden.  

Damit verbesserten sich die Eichsfelderinnen vom neunten auf den siebten Tabellenplatz. Zehn Punkte beträgt nun ihr Vorsprung auf den ersten von drei Abstiegsplätzen. 

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen