Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Holger Bernd neuer Geschäftsführer

TV Jahn Duderstadt Holger Bernd neuer Geschäftsführer

Seine eigene „Handball-Karriere“ hat Holger Bernd schnell beendet. Jetzt ist der 42-jährige gebürtige Leinefelder doch beim Handball gelandet, ist seit dem 1. November 2016 neuer Geschäftsführer bei Oberligist TV Jahn Duderstadt.

Voriger Artikel
Beste Abwehr der Liga zu Gast
Nächster Artikel
Koukos verspricht Spielfreude

Holger Bernd.

Quelle: R

Duderstadt. „Ich habe damals in Leinefelde versucht, Handball zu spielen, habe es dann aber relativ schnell wieder gelassen“, sagt der Rechtsanwalt und schmunzelte dabei. Freunde nahmen ihn dann irgendwann einmal mit zum TV Jahn. Es gefiel ihm und es blieb nicht sein einziger Besuch in der Duderstädter Sporthalle „Auf der Klappe“. Der Kontakt zu Holger Schulz, dem Manager der Eichsfelder, kam eher zufällig zustande, denn beide „wohnen“ aus beruflichen Gründen in Duderstadt nebeneinander.

„Wenn ihr mich braucht, dann sagt Bescheid“, berichtet Bernd. Der Bedarf war dann schnell da und nun sitzt er mit im Boot und ist bereit, kräftig mit anzufassen. „Wir haben uns zusammengesetzt, ausführliche Gespräche geführt und Strukturen neu aufgebaut“, sagt der neue Geschäftsführer, der sich mit dieser Rolle auskennt. „Bei mir in der Firma bin ich auch Geschäftsführer“, erläutert er. Ihm gefällt die Zusammenarbeit im Team. „Allein kann man so etwas nicht schaffen, aber zusammen lässt sich vieles regeln“, versichert Bernd, der sich jetzt auch verstärkt um die Sponsoren kümmern wird. „Michael Kienberger hat das gut aufgebaut, Sponsoren herangeholt“, äußert sich der neue Geschäftsführer positiv über seinen Vorgänger.

Der dreifache Vater hat vor zusätzlicher Arbeit keine Angst. Neben seiner Kanzlei in Duderstadt hat er auch noch eine in Göttingen, engagiert sich politisch und nun auch noch bei den Jahnern. „Wenn keiner etwas macht und nur gemeckert wird, damit kann ich nichts anfangen“, sagt Bernd, der nicht allzu viel Zeit hat, sich zu akklimatisieren, denn die Hinserie ist zwar noch nicht abgeschlossen, aber die Planungen für die neue Saison stehen an. Wobei die Verantwortlichen den November erst einmal abwarten wollen, in dem es einige richtungsweisende Spiele für die Jahner geben wird.

Bereits am Sonnabend wartet die erste Bewährungsprobe gegen die HSG Nienburg (17.30 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe“). Holger Bernd wird dabei sein und hoffen, dass er eine überzeugende Leistung des TV Jahn sieht. Bei dem vielleicht irgendwann einmal der Sprößling des Geschäftsführers zwischen den Pfosten stehen wird. Denn Phillip, der zehnjährige Sohn, hütet in der Jugend des TV Jahn Duderstadt das Tor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 10:31 Uhr

Der Aufsichtsrat des Hamburger SV führt angeblich Gespräche mit Heribert Bruchhagen. Der Ex-Frankfurt-Boss hat eine Vergangenheit bei den Hanseaten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt