Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Im Finale ausgeschieden

Deutsche Meisterschaften im Bogenschießen Im Finale ausgeschieden

Bei den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen, die in Hohenhameln ausgetragen wurden, waren auch zwei Schützen aus dem Schützenverband Südharz dabei.

Duderstadt. Für Sabrina Jagemann vom RBSC Duderstadt und Franz Weller (Goldener Pfeil Herzberg) reichte es allerdings nicht zu vorderen Platzierungen.

Jagemann hatte sich als einzige Compoundschützin aus Niedersachsen für die Titelkämpfe empfohlen. In der Qualifikationsrunde erreichte sie 650 Ringe und kam auf den 15. Platz. Im anschließenden Finalschießen unterlag sie im ersten Match gegen ihre Gegnerin aus Württemberg mit 3:7. Damit war sie aus dem Wettbewerb.

Einen ähnlichen Platz im Mittelfeld belegte Franz Weller in der Seniorenklasse Recurvebogen. Er schoss 275 und 292 Ringe, die den 16. Rang bedeuteten. Ein Finale wird in dieser Klasse nicht ausgeschossen, sodass sich der Herzberger nicht weiter verbessern konnte.

vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.08.2017 - 20:50 Uhr

Der SC Rosdorf trat am Sonntag beim SG Niedernjesa an. Erst die Schlussphase lässt die Fussballer-Herzen hochschlagen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen