Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Internationales Trio will hoch hinaus

Handball-Oberliga Internationales Trio will hoch hinaus

Sie bringen neues internationales Flair in die Handball-Oberliga-Mannschaft des TV Jahn Duderstadt und wollen den Eichsfeldern mit ihrer Klasse umgehend helfen. Die Ungarn Adam Kiss und Bence Kanyó sowie der Kroate Deni Skopic sind als Leistungsträger fest eingeplant.

Voriger Artikel
Cernov und Steinbach bestreiten Hauptkämpfe
Nächster Artikel
Dransfeld gewinnt Samtgemeinde-Turnier

„Ich denke, wir werden in der Saison mit allen viel Freude haben“, frohlockt Brandes.

Quelle: Oliver Thiele

Duderstadt. Ihr neuer Trainer Thomas Brandes hat keine Zweifel daran, dass das Trio die Jahner leistungsmäßig weiter nach vorne bringen wird. Auch wenn er mit seinen Jungs bisher fast nur im Konditions- und Kraftbereich gearbeitet hat, prophezeit Brandes, dass die Rückraumspieler Kanyó und Kiss sowie Kreisläufer Skopic handballerisch für Furore sorgen werden. „Ich denke, wir werden in der Saison mit allen viel Freude haben“, frohlockt Brandes. „Alle drei sind bereits super in das Team integriert. In den bisherigen Einheiten haben sie hochprofessionell und mit einer Supereinstellung trainiert.“

Besonders von Kreisläufer Skopic, der vom kroatischen Erstligisten RK Dubrava Zagreb ins Eichsfeld wechselte, versprechen sich die Verantwortlichen des TV Jahn einiges. „Er hat die Klasse und die Erfahrung, um die Mannschaft zu führen“, versichert Brandes. Am Selbstvertrauen mangelt es dem bulligen Skopic, der 107 Kilogramm auf 1,90 Meter verteilt, jedenfalls nicht. „Es kommt nur auf uns an, nicht auf die anderen Teams“, unterstreicht der 23-Jährige, der den Aufstieg in die 3. Liga bei optimalem Saisonverlauf anpeilt: „Dafür werden wir jeden Tag 100 Prozent geben. Die Energie in diesem Klub ist sehr positiv, jeder ist voll motiviert.“

Auch Adam Kiss, der zuletzt für den SV Hermsdorf in der Mitteldeutschen Oberliga auflief, fühlt sich bereits „voll integriert“. Der 1,85 Meter-Mann, der mit seiner Frau - die künftig im Jahner Damenteam auflaufen wird - und seinem 18 Monate alten Sohn nach Duderstadt gezogen ist, soll laut seines Trainers „die Lücke im linken Rückraum schließen, die durch den Weggang von Charles Eliasson entstanden ist“. „In der Oberliga gibt jedes Team 100 Prozent. Wir werden mit voller Konzentration agieren und immer viel laufen müssen“, weiß der Ungar, der Deutsch in Eigenregie lernt.

Ein besondere Erfahrung ist der Wechsel zum TV Jahn für Kiss´Landsmann Bence Kanyó. Der 26-jährige Rückraumakteur spielt erstmals im Ausland. Deutsch will der Ungar schnellstmöglich lernen, nimmt bereits täglich Sprachunterricht. „Die Leute sind alle sehr nett. Wir haben eine junge Mannschaft, die mich gleich gut aufgenommen hat“, schwärmt er. Seine momentane Zurückhaltung wird Kanyó spätestens auf dem Spielfeld ablegen, verspricht Brandes: „Er ist sehr talentiert, kreativ und schnell. Bence ist mehr der spielerische Typ, verfügt aber trotzdem über großes Durchsetzungsvermögen.“

Erster Heimtest am 7. August

Das geplante erste Testspiel des TV Jahn Duderstadt hätte am Freitag, 22. Juli, gegen die Bundesliga-A-Junioren von Eintracht Hildesheim stattfinden sollen, doch der Gegner sagte ab. Am Sonnabend messen sich die Jahner ab 15 Uhr bei einem Miniturnier in Uslar gegen die Gastgeber und Hofgeismar. Die Spielzeit beträgt dabei jeweils zweimal 20 Minuten. Da die Halle „Auf der Klappe“ nach wie vor nicht für den Spielbetrieb freigegeben ist, treten die Eichsfelder am Sonntag nicht zu Hause, sondern ab 16 Uhr in Nordhausen an.

Weitere Duderstädter Vorbereitungsspiele: Sa., 6.8., 16 Uhr in Braunschweig gegen den MTV; So., 7.8.,14 Uhr in Duderstadt gegen Wanfried; Sa., 13.8., 16 Uhr in Hildesheim; So., 14.8., 16 Uhr in Söhre; Mi, 17.8., 20 Uhr in Duderstadt gegen MT Melsungen II; Sa., 20.8., 16 Uhr in Baunatal gegen den GSV; So., 21.8., 16 Uhr in Duderstadt gegen Hildesheim.cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt