Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
JSG Bergdörfer/Rhume feiert im Derby 2:1-Sieg

Nachwuchsfußball JSG Bergdörfer/Rhume feiert im Derby 2:1-Sieg

Im Rhumestadion in Rhumspringe standen sich die beiden besten Fußball-Junioren-Mannschaften aus dem Eichsfeld im Bezirksliga-Derby gegenüber: Gastgeber JSG Bergdörfer/Rhume nutzte dabei  seinen Platzvorteil zu einem 2:1 (0:1)-Heimsieg über die  JSG Pferdeberg.

Voriger Artikel
Klassenerhalt gesichert
Nächster Artikel
Bormann von Eicke und Klaproth noch überholt

Faires Derby: Arvid Rose (JSG Pferdeberg, links) und Simon Artmann (JSG Bergdörfer/Rhume) zeigten eine souveräne Leistung. Am Ende behielt Bergdörfer mit 2:1 die Oberhand.

Quelle: Tietzek

Einen klaren 6:3-Auswärtssieg landeten derweil die A-Junioren des SV Blau-Weiß Bilshausen beim Bezirksoberliga-Letzten Tuspo Petershütte. Die Bilshäuser B-Junioren mussten sich trotz Heimrechts dem VfL Oker mit 1:2 geschlagen geben.

A-Junioren-Bezirksoberliga

Tuspo Petershütte – Blau-Weiß Bilshausen 3:6 (3:3). Obwohl Yannik Freyberg die favorisierten Gäste rasch in Führung brachte, fanden diese nicht wirklich ins Spiel. Im Gegenzug kassierten sie bereits den Ausgleich und weitere 60 Sekunden später auch noch das 1:2. Dass der Rückstand sogar auf 1:3 anwuchs, führte BW-Trainer Roman Heinrichs vor allem darauf zurück, dass seine Mannschaft den Gegner trotz aller Warnungen unterschätzt hatte  und die erste Halbzeit weitgehend verschlief. Nur Freyberg war hellwach und sorgte noch vor dem Seitenwechsel für  den Gleichstand. 

In der Pause rüttelte Heinrichs seine Spieler wach, und im zweiten Durchgang agierten diese wesentlich konzentrierter. Mit noch mehr Konzentration im Abschluss wäre nun sogar ein noch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. „Nach ein paar guten Spielen haben wir heute eben einmal kollektiv schlecht gespielt“, stellte Heinrichs fest. Er konnte sich aber trotzdem freuen, denn aufgrund der jüngsten Resultate hat seine Elf den Klassenverbleib endgültig in der Tasche.

Tore: 0:1 Freyberg (7.), 1:1 (8.), 2:1 (9.), 3:1 (20.), 3:2/3:3 Freyberg (25., 40.), 3:4 Krautwurst (59.), 3:5 Freyberg (74.), 3:6 Goldmann (81.).

B-Junioren-Bezirksliga

Blau-Weiß Bilshausen – VfL Oker 2:4 (0:2). An der Leistung der ersatzgeschwächten Blau-Weißen gab nichts zu deuteln, denn sie spielten gut mit, kassierten jedoch nach einem Konter das 0:1. Zwei gute Chancen wurden anschließend nicht vergeben, darüber hinaus verschossen die Bilshäuser auch noch einen Elfmeter, der der Partie vielleicht eine andere Wendung gegeben hätte. So aber wurden die Platzherren sogar noch bestraft, kassierten per Bogenlampe das 0:2.

Nach der Pause erhöhten die Bilshäuser den Druck, und Riechel verkürzte auf 1:2. Doch ein direkt verwandelter Freistoß von Oker zum 3:1 brachte die Vorentscheidung. Es fiel sogar noch das 4:1 für den Gast, ehe wiederum Riechel zum 2:4 traf. Ein positiver Aspekt war der souverän agierende Schiedsrichter Herbst, der sich angesichts der teilweise hektischen Partie nicht aus der Ruhe bringen ließ. Unrühmlicher Höhepunkt: Zehn Minuten vor dem Ende musste Herbst einen Gästespieler nach einem Faustschlag des Feldes verweisen.

C-Junioren-Bezirksliga

JSG Bergdörfer/Rhume – JSG Pferdeberg 2:1 (0:1). „Der Sieg geht in Ordnung“, meinte Bergdörfer-Coach Bernd Diederich nach dem Schlusspfiff, während Gästetrainer Josef Schöttler meinte, sein Team hätte das Spiel „nie verlieren dürfen, denn wir hatten die klareren Chancen“. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Pferdeberger tatsächlich zum zweiten Mal den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Arvid Rose scheiterte mit einem Foulelfmeter am einheimischen Keeper Patrick Otto. Die feldüberlegenen Gastgeber hatten mehr Glück und erzielten zwei Minuten vor dem Ende das Siegtor.

Tore: 0:1 Wodarsch (22.), 1:1 Bigalke (44./Kopfball), 2:1 Ghazi (68./trifft aus 16 Metern an die Unterkante der Latte).

Tuspo Petershütte – BW Bilshausen 5:0 (1:0). Fast eine Halbzeit lang hielten die Bilshäuser gegen den Titelfavoriten gut mit. Erst nach 33. Minuten gelang Tuspo die 1:0-Führung. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern und besaßen in Stefan Felk und Julian Hartmann auch zwei sehr aktive Offensivspieler, die sich allerdings immer wieder in der Abwehr festrannten. Trotz der Niederlage hinterließ Libero Philipp Behre und auch Torwart Florian Hartmann einen guten Eindruck.

Im zweiten Durchgang verließen die Bilshäuser die Kräfte, und Richard Strüver, der in der ersten Hälfte als Vorstopper geglänzt hatte, wurde von einer schmerzhaften Fußprellung gestoppt.

Von Vicki Schwarze und Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.08.2017 - 09:33 Uhr

"Prioritäten diverser Spieler liegen auf anderen Tätigkeiten"

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen