Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
JSG Bergdörfer sorgt für faustdicke Überraschung

Fußball JSG Bergdörfer sorgt für faustdicke Überraschung

Dass sie den Tabellenführer ärgern würden, davon konnte man im Lager der JSG Bergdörfer/Rhume nicht wirklich ausgehen. Vielmehr wollten sie die Höhe einer möglichen Niederlage im Eichsfeld-Derby gegen den TSV Seulingen in der Fußball-A-Junioren-Kreisliga in Grenzen halten. Am Ende gelang der JSG mit 4:2 (2:0) eine faustdicke Überraschung.

Voriger Artikel
Seeburg will punkten
Nächster Artikel
BW will sechs Punkte, TSV benötigt Auswärtssieg

Engagierter Einsatz: der Seulinger (rechts) versucht vor dem Akteur der JSG Bergdörfer an den Ball zu kommen.

Quelle: Hellmold

„Das war schon überraschend, aber auch vollauf verdient“, nickte JSG-Trainer Joachim Kattner. Libero Benedikt Schwarze war eine Bank in der Abwehr, Torwart Daniel Rexhausen ein sicherer Rückhalt, dazu zwei bärenstarke Manndecker mit Nico Henkel und Jonas Ballhausen sowie Abräumer Sebastian Conrady. – Das war das Erfolgsrezept der Kattner-Elf. „Wir haben die drei starken Seulinger Offensivspieler in Schach gehalten“, lobte der Coach die Defensivarbeit. 

Und vorne präsentierte sich auch die Offensive von ihrer Schokoladenseite. Nach 18 Minuten traf Phil Norman Kattner nach Gerloff-Steilpass zum 1:0 für die Gastgeber. Niklas Gerloff war es dann selbst, der die 2:0 Halbzeitführung beisteuerte (38.). 

Seulingens David Wucherpfennig machte die Partie mit dem 1:2-Anschlusstreffer (61.) zwar noch einmal spannend, allerdings nur für zehn Minuten. Dann erhöhte Michel Jiru auf 3:1 (71.), ehe Nico Henkel einen Konter zum 4:1 abschloss (80.). In einer ruppigen Schlussphase mit einigen übertriebenen Foulspielen betrieb David Wucherpfennig mit seinem 2:4 (84.) nur noch Ergebniskosmetik. 

Kattner-Elf bleibt bescheiden

„Bei uns lief einfach nicht viel zusammen. Aber die JSG war einfach besser“, musste TSV-Coach Tobias Burchard zugeben. Trotz des Dreiers gegen den Tabellenführer bleibt die Kattner-Elf bescheiden. Mit vier Punkten Rückstand auf die Spitze ist die JSG am Ende der Saison weiterhin mit einem Platz unter den ersten Fünf völlig zufrieden. Der TSV hingegen verpasste es, sich an der Tabellenspitze abzusetzen.

JSG: Rexhausen – Schwarze – Henkel, J. Ballhausen – Conrady, Kattner, Sommerfeld, C. Schwarze,  Gerloff – Becker, Jiru. – Eingewechselt: Armbrecht, Jütte, Ifland, P. Ballhausen.

TSV: Diedrich – Habenicht, Curdt, Hauschke, Burchard, Habig – Münter, Stange, Hüpsel – Wucherpfennig, Zapfe. – Eingewechselt: Heckerodt, Otto, Rink.

Tore: 1:0 Kattner (18.), 2:0 Gerloff (38.), 2:1, 4:2 Wucherpfennig (61., 84.), 3:1 Jiri (71.), 4:1 Henkel (80.).

                                                                                                                              Von Timo Sczuplinski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen