Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Jackett ablegen und viel trinken

Sportler trotzen der Hitze Jackett ablegen und viel trinken

Auf Temperaturen von bis zu 35 Grad Celsius müssen sich die Fußballer der Region am Sonntag einstellen. Dann sollte besonders auf genügend Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Die Spieler werden sich folglich nicht nur über Tore, sondern auch über Trinkpausen, Schattenplätze und Erfrischungseimer.

Voriger Artikel
B-Junioren wollen Wiedergutmachung
Nächster Artikel
Vechta für die BG erster Gradmesser

Viel zu trinken ist einer der wichtigsten Tipps für Sportler. (Symbolbild)

Quelle: Archiv

Göttingen. „Die Hoheit darüber, ob es Trinkpausen gibt, hat letztlich der Schiedsrichter“, erklärt Christian Rahlfs, der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses im Kreis Göttingen-Osterode. Geraten werde allen Spielleitern, bei Temperaturen von über 30 Grad eine fünfminütige Trinkpause pro Hälfte einzulegen. Diese Empfehlung sei seit diesem Jahr auch in der Spielausschreibung fest verankert, verrät Rahlfs.

Keine Grenzen gelten hingegen für das Trinken: „Während des Spiels dürfen sich Spieler Getränke holen, so oft sie wollen“, sagt Rahlfs. „Dabei dürfen sie nur nicht den Platz verlassen.“ Trinken sowie auch Schattenplätze sind beim Dressur-Reitturnier in Holtensen Trumpf. „Meistens stecken die Pferde die Hitze besser weg als die Reiter“, sagt Katrin Züchner, die Mitglied der Turnierleitung ist. Bereits am Freitag wurde von den Wertungsrichtern eine so genannte „Marscherleichterung“ ausgesprochen. Diese besagt, dass die Reiter entgegen der Tradition ihr Jackett für den Ritt ablegen dürfen.

Hoffnung auf eine frühe Startzeit haben mit Sicherheit die Teilnehmer beim Stadtwerke-Volkstriathlon. Nicht auszuschließen ist, dass sie direkt nach ihrem Zieleinlauf zur Erfrischung wieder bei der ersten Disziplin anfangen: mit dem Sprung ins kühle Nass des Freibads am Brauweg.

Prof. Dr. Michael Zeisberg, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie am Universitätsklinikum Göttingen, verweist beim Thema „Sport und Hitze“ auf einen allgemeinen Grundsatz: „Dem Verstand folgen und die Signale des Körpers beachten!“ Spätestens bei „Übelkeit, Kopfschmerzen, mangelnder Konzentration oder Verwirrtheit“ gelte es, aufzuhören.

Den Kopf zur Erfrischung in einen eiskalten Wassereimer einzutauchen, erachtet Zeisberg als sinnvoll - „jedenfalls, sofern man fit und gesund ist“. Und kalt dürfen zur Erfrischung auch die Getränke sein. Die Empfehlung, Lauwarmes zu trinken, beziehe sich laut Zeisberg vor allem auf Szenarien, in denen bereits Übelkeit und Magenschmerzen eingetreten sind.

Trotz 34 Grad werden die Sportveranstaltungen in Göttingen wohl allesamt stattfinden. „Der Fußball-Spielausschuss kann zwar, wie auch im Winter, Spieltage komplett absagen. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass das wegen Hitze schon einmal vorgekommen wäre“, so Rahlfs.

1. SC 05 will Hitze trotzen

1. SC 05 reist zum Landesliga-Derby nach Landolfshausen Am Sonntag ab 15 Uhr sind alle vier Göttinger Fußball-Landesligisten im Einsatz, zwei von ihnen im Derby: Der 1. SC 05 reist zum TSV Landolfshausen - und beide Mannschaften haben nach drei Spieltagen zwei Punkte auf dem Konto. Beim 1. SC 05 sind Alexander Ludwig und Mladen Drazic wieder mit dabei. 05-Coach Jan Steiger fordert von seiner Elf „90 Minuten lang Konzentration in allen Mannschaftsteilen“ und im Angriff mehr „Präzision und Geradlinigkeit. Dann können wir uns für den Aufwand, den wir betreiben, auch mal belohnen“, sagt er. In Anbetracht der Temperaturen gelte es nicht zuletzt, „unnötige Laufwege einzusparen“, sagt Steiger.

„05 ist zwar etwas stotternd gestartet - aber wird keine der Mannschaften sein, die gegen den Abstieg kämpfen werden“, glaubt TSV-Trainer Ingo Müller. Gegen SSV Vorsfelde lief es am vergangenen Spieltag gut, weil seine Elf „als Mannschaft funktioniert“ habe. „Gegen den 1. SC 05 müssen wir aber auch mehr eigene Akzente setzen, um sie nicht ins Spiel kommen zu lassen“, fordert Müller, der wieder auf Steven Celik - der auch im Pokalspiel gegen den Bovender SV getroffen hat - zurückgreifen kann. Der FC Grone, aktuell Spitzenreiter ohne Niederlage, empfängt den Tabellenachten Lupo Martini Wolfsburg II. Der SCW hat ebenfalls Heimrecht und tritt gegen den Vorletzten BVG Wolfenbüttel an.

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt