Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Jahn sucht und spielt

Handball-Regionalliga Jahn sucht und spielt

Am drittletzten Spieltag der Saison 2008/09 in der Handball-Regionalliga muss sich Neuling TV Jahn Duderstadt am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr beim SV Beckdorf bewähren. So sehr die Duderstädter Fans das Abschneiden ihrer an neunter Stelle rangierenden Mannschaft beim Tabellenelften auch interessiert, noch mehr interessiert sie die Frage nach Verstärkungen für die kommende Serie. Diesbezüglich gibt es nach Auskunft von  Jahn-Coach Stephan Albrecht jedoch noch nichts Konkretes zu vermelden.

Die Suche nach neuen Spielern, berichtete der Trainer auf Anfrage, laufe momentan selbstverständlich auf Hochtouren: „Wir haben den einen oder anderen Kandidaten schon im Probetraining gehabt, und wir werden weitere testen.“ In erster Linie gehe es dabei darum, adäquaten Ersatz für Routinier Stefan Pietsch zu finden, der seine aktive Laufbahn beenden will. „An ihm werden die möglichen Neuverpflichtungen gemessen – und deshalb lassen wir uns Zeit“, erläuterte Albrecht. Die Anforderungen an den Pietsch-Nachfolger seien entsprechend hoch, und daher konzentriere man sich bei der  Suche auch auf Akteure mit Zweitliga-Erfahrung. Bis zum Saisonende am 23. Mai, so Albrechts Hoffnung, sollten die Personalfragen geklärt sein.

Einen kleinen Personalengpass muss der Duderstädter Teamchef im heutigen Gastspiel in Beckdorf meistern. Mit Jan-Philipp Nass und Marc Wengler stehen Albrecht zwei Spieler aus Studiengründen nicht für den Auftritt seiner Sieben in der Sporthalle „Auf dem Delm“ zur Verfügung. Dafür rücken Sandro Bogott und Maximilian Loest in den Kader.

Hinspiel gewonnen

Die Aufgabe beim Tabellenelften ist nach Albrechts Einschätzung lösbar, aber komplizierter als das letzte Auswärtsspiel am kommenden Sonnabend, 16. Mai, beim ATSV Habenhausen. Respekt hat der Jahn-Coach vor allem vor den beiden Beckdorfer Rückraumschützen Stefan Völkers und Paul Gummert, die gemeinsam an der Spitze der Torjägerliste der Regionalliga Nord stehen. Angst haben Albrecht & Co. aber nicht, zumal sie den heutigen Gastgeber im Hinspiel mit 30:24 bezwungen haben und beim Wiedersehen – mit dem sicheren Klassenverbleib in der Tasche – unbelastet aufspielen können.  

Außerdem spielen: VfL Edewecht – HSG Wolfen, HSG Barnstorf-Diepholz – TG Münden, HC Aschersleben Alligators – VfL Hameln, VfL Fredenbeck – ATSV Habenhausen, HSG Nordhorn II – SV Oebisfelde.

mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen