Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jana Klingebiel holt drei Titel

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften Jana Klingebiel holt drei Titel

Jana Klingebiel von der LG Eichsfeld hat sich bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in Bad Harzburg drei Gold- und zwei Silbermedaillen gesichert. Klingebiel siegte im Weitsprung, im Speerwurf und mit der 4x100 Meter-Staffel und wurde jeweils Zweite über 100 und 200 Meter.

Voriger Artikel
„Der Zusammenhalt ist einfach super“
Nächster Artikel
Florian Otto beim Weltcup in Baku dabei

Bezirksmeister mit der  4x100-Meter-Staffel, die LG Eichsfeld: Lorena Klingebiel, Jana Klingebiel, Leonie Zöpfgen, Michelle Fraatz (v.l.). 

Quelle: r

Eichsfeld. Bei starkem Wind übertraf Klingebiel im Weitsprung als einzige die Fünf-Meter-Marke, wurde mit 5,16 Metern Erste. Im Speerwerfen wurden ihre 35,48 Meter von keiner Konkurrentin überboten. In der Staffel konnte sich Klingebiel nach 51,55 Sekunden gemeinsam mit ihrer Schwester Lorena, Leonie Zöpfgen und Michelle Fraatz über den souveränen Platz eins freuen.

Ihre zweite Goldmedaille heimste Zöpfgen im Hochsprung ein. In diesem übersprang die Mingeröderin als einzige 1,54 Meter und holte sich damit den dritten Bezirkemeistertitel in Serie.
Die Immingeröderin Fraatz sicherte sich dank des zweiten Rangs über 100 Meter in 13,17 Sekunden und Platz zwei im Kugelstoßen (10,72 Meter) zwei weitere Medaillen.

Auch die Läufer der LG landeten auf dem Siegerpodest. Christoffer Gerlach musste über 5000 Meter sein Tempo nach 3000 Meter aufgrund der Hitze drosseln, wurde nach 18:46,92 dennoch Zweiter.
Jana Beyer trotze in der weiblichen U-18-Konkurrenz über 3000 Meter der Konkurrenz, der Hitze und dem Gegenwind und gewann in 11:16,25 Minuten. Teamkollegin Emilia Waida wurde in 11:22,38 Zweite.
Amelie Waida sprintete in der Altersklasse W 15 300 Meter in 45 Sekunden und lief damit zu Bronze.

U-18-Athlet Alexander Vollmer lieferte sich über 1500 Meter mit dem späteren Sieger ein Kopf-an-Kopf-Duell. Im Ziel hatte er als Zweiter nur zwei Sekunden Rückstand auf den Gewinner.
Für M-15-Junior Elias Gatzenmeyer ging es im 800-Meter-Lauf nach überstandener Fußverletzung nur darum, schmerzfrei ins Ziel zu kommen. 2:23,64 Minuten bedeuteten am Ende den vierten Rang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 09:34 Uhr

Bayern München kann nach dem 3:1 in Mainz am Wochenende ganz entspannt vor dem Fernseher verfolgen, was die Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga zustande bringt. Der Rekordmeister wähnt sich wieder auf dem richtigen Weg.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt