Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Jugendbasketball: Hilkerode siegt sicher

Gieboldehausen unterliegt nur knapp Jugendbasketball: Hilkerode siegt sicher

Die U-16-Basketballer der SG Hilkerode/Birkungen haben ihr letztes Saisonspiel gewonnen und beenden die Bezirksliga-Spielzeit mit 18 Punkten auf Rang drei hinter dem TV Germania Gieboldehausen und Meister Bovender SV II. Die Germania musste sich zum Abschluss der Serie dem neuen  Titelträger knapp beugen.

Voriger Artikel
Radball: U-15-Viertelfinale wird in Bilshausen ausgetragen
Nächster Artikel
Frauenvolleyball: ASC 46 wird mit weißer Weste Meister

Ballbesitz für den Gieboldehäuser Rusalo (r.), hier verteidigt er gegen den Göttinger Annor.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Hardegsen Baskets – SG Hilkerode/Birkungen 34:77 (14:18/4:26/11:9/5:24). Das erste Viertel verlief noch ausgeglichen. Die SGer ließen den Hardegsern  zu viel Platz und waren zu passiv bei den Rebounds. Im Angriff spielten sich die Gäste gute Chancen heraus, die sie aber konzentrationsbedingt nicht konsequent nutzten. Trotzdem entschieden sie das erste Viertel mit 18:14 für sich. Im darauffolgenden Abschnitt steigerten sich die Hilkeröder dann aber. Die Verteidigungsarbeit funktionierte nun erheblich besser, und durch schnelles Passspiel kam die Mannschaft von Trainer Johannes Ballhausen zu zahlreichen einfachen erfolgreichen Würfen.

Nach der Halbzeit knüpften die SGer nicht sofort an ihre starke Leistung an. Die Defensive stand zwar nach wie vor, doch nun hakte es in der Offensive – in den ersten sechs Minuten des dritten Viertels gelang dem Auswärtsteam kein einziger Punkt. Es haperte am Zusammenspiel, die SGer agierten in dieser Phase zu unkontrolliert und mussten den dritten Durchgang deshalb dem Kontrahenten überlassen.

Im Schlussabschnitt hielten die jungen Eichsfelder aber wieder Tempo und Konzentration hoch und deklassierten den unterlegenen Gegner mit 24:5. Hilkerodes Trainer Johannes Ballhausen zeigte sich mit dem finalen Auftritt seiner Jungs in der Spielzeit 2014/15 zufrieden, bemängelte lediglich die Konstanz, die nicht durchgängig gegeben war.

SG: Becker (16), Hoppe (8), T. Hegemann (9), Koitek (22), Apel (12), P. Hegemann, Butz (2), Ziesing (8).
TV Germania Gieboldehausen – Bovender SV II 60:64 (18:19, 19:18, 18:19, 4:9). Beide Mannschaften trennten vor der Partie nur vier Punkte, so dass die Meisterschaft des Bovender SV schon vor Spielbeginn feststand. Dennoch wollte das Team um Kapitän Clemens Edelmann seine perfekte Heimbilanz weiter ausbauen. Das Spiel begann wie erwartet – beide Mannschaften schenkten sich nichts und begegneten sich auf Augenhöhe. Mitte des ersten Viertels kam Gieboldehausen, angeführt von Topscorer Julian Thomas, dann in Fahrt.

Die zweite Halbzeit begann, wie die ersten 20 Minuten endeten. Beide Teams spielten stark, eh die Gastgeber Mitte des dritten Viertels die Initiative übernahmen und sich durch zwei schöne Zuspiele von Rusalo auf Kohlrautz mit acht Punkten absetzen konnten. Nach einer Auszeit auf Seiten der Gäste kamen diese wieder besser in das Spiel und verkürzten auf 55:56. Ballverluste zogen sich durch die letzten zehn Minuten. Trotz der Niederlage war die Stimmung bei den Gieboldehäusern nach der Partie nur mäßig gedämpft.

TVG: Deeg (4), Rusalo (6), Regenhardt, Gerhardy, Bischof (6), Thomas (21), Schulz, Kohlrautz (6), Edelmann (9), Fahlbusch (8).

Von Vicki Schwarze und Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt