Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Junior-Coach-Lehrgang: JFV hofft auf„Win-Win-Situation“

Septett absolviert Einheiten erfolgreich Junior-Coach-Lehrgang: JFV hofft auf„Win-Win-Situation“

Sieben auf einen Streich – das gibt es nicht nur im Märchen, sondern auch beim JFV Eichsfeld. Mit Philipp Holbein, Maurice Grube, Jonas Dornieden, Fabian Kemke, Elias Brämer, Sören Anhuef und Noah Brämer absolvierte gleich ein Jugendlichen-Septett den Junior-Coach-Lehrgang des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) in Duderstadt mit Erfolg.

Voriger Artikel
Handball: Artur Mikolajczyk kündigt einjährige Auszeit an
Nächster Artikel
Familie Schmidthals mit viel Spaß zum Familiensportabzeichen

Engagierter Nachwuchs beim JFV Eichsfeld.

Quelle: EF

Eichsfeld.  Damit sind die jungen Eichsfelder, die alle in verschiedenen JFV-Teams die Fußballschuhe schnüren, auch offiziell dafür qualifiziert, Übungsleitertätigkeiten im Verein und in der Schule zu übernehmen.

In der viertägigen Schulung, die im Sporthaus des VfL Olympia Duderstadt sowie in der BBS-Sporthalle unter der Federführung von Kreislehrwart Thomas Hellmich stattfand, erfuhren die neuen Junior-Coaches alles über die Grundlagen einer Trainertätigkeit.

Das fing bei der Trainingsvorbereitung an, erstreckte sich über ein adäquates Aufwärmprogramm und einen möglichst attraktiv und abwechslungsreich gestalteten Hauptteil bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung und dem richtigen Verhalten, wenn sich eigene Spieler verletzen. Der Verein sprach seine Nachwuchsspieler ab der C-Jugend vorab auf ein mögliches Interesse an. „Dass sieben Jungs teilgenommen haben, ist eine Supersache“, freute sich der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Hermann Niesen. 

Sören Anhuef betreut bereits die JFV-G-Junioren mit, bei den restlichen Absolventen hofft Niesen darauf, auch sie für künftige Trainertätigkeiten im eigenen Nachwuchsbereich gewinnen zu können: „Das wäre eine Win-Win-Situation.“ Dass der Lehrgang diesmal in Duderstadt abgehalten wurde, war auch auf die Initiative der JFV-Verantwortlichen zurückzuführen. „Wir sind in dieser Hinsicht auf den NFV zugegangen“, erklärt Niesen.

„Dann ist die Teilnahme für die Jungs natürlich einfacher und sie müssen nicht extra gefahren werden.“ Der Aufwand hat sich gelohnt, konstatiert Niesen erfreut: „Wir haben sehr positive Rückmeldungen bekommen. Es hat allen Jungs sehr viel Spaß gemacht.“

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt