Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kampf um Einzug ins Achtelfinale

Fußball-Bezirkspokal: Kampf um Einzug ins Achtelfinale

Gleich vier Partien mit heimischer Beteiligung hält heute und morgen der Fußball-Bezirkspokal parat. Obwohl Landesligist TSV Holtensen heute um 19 Uhr bei der SG Denkershausen/Lagershausen in Runde eins im Einsatz ist, winkt wie bei den anderen heimischen Klubs, die morgen in der dritten Runde im Einsatz sind, bei einem Sieg das Achtelfinale.

Voriger Artikel
15 Leichtathletik-Allrounder feiern „Grillparty mit Sport“
Nächster Artikel
Brunken erfolgreich wie nie zuvor

Nimmt Ball und Achtelfinal-Einzug ins Visier: Yannik Freyberg vom Landesligisten TSV Holtensen.

Quelle: Theodoro da Silva

SG Denkershausen/Lagershausen – TSV Holtensen. Beim Bezirksligisten tragen die Rot-Weißen auswärts die Favoritenbürde. Gelingt es dem Team von Coach Carsten Langar erneut eine so disziplinierte Leistung abzurufen wie am Sonntag beim 2:1-Sieg in Wolfenbüttel, dürfte dem TSV wohl wenig im Wege stehen. „Personell sind wir leider weiterhin angeschlagen, wir haben also nur ein Rumpfteam zur Verfügung. Priorität hat die Liga, denn der Kampf um den Klassenverbleib wird vermutlich sehr schwer“, sagt TSV-Teammanager Wolf Kallmeyer.

Sparta – RSV 05 (Mittwoch, 18.15 Uhr, am Greitweg). Gegen den klassenhöheren Gast dürfen sich die Rot-Weißen durchaus Hoffnung auf eine kleine Überraschung machen. Sparta gehört zu den Aufstiegsfavoriten in der Bezirksliga, und beim RSV läuft es derzeit alles andere als gut. Nach drei Partien haben die Schwarz-Gelb-Grünen noch keinen Sieg in der Landesliga geholt. Den größeren Druck dürfte also die Koch-Truppe von der Benzstraße spüren.

SV BW Bilshausen – TSV Bremke/Ischenrode (Mittwoch, 18.15 Uhr). Im Duell der Bezirksligisten ist der Gast ein wenig favorisiert. Bilshausen musste vor Saisonbeginn viele Abgänge verkraften, Neu-Coach Knut Nolte bastelt noch kräftig daran, der Mannschaft ein neues Gesicht zu geben. In der Liga setzte es allerdings zwei Niederlagen. Besser schlägt sich hingegen Aufsteiger Bremke, das mit zwei Siegen einen glänzenden Start in der neuen Liga hingelegt hat.

FC Auetal – FC Grone (Mittwoch, 19 Uhr). Für den FC Grone kann der Pokal nur gut sein. Hier gilt es, sich Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben in der Landesliga zu erspielen, wo der Neuling doch noch reichlich Probleme mit Tempo und Zweikampfhärte hat. Alles andere als ein Sieg beim Kreisligisten wäre für das Team von Trainer Wilfried Rusteberg eine herbe Enttäuschung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 15:51 Uhr

Jugendfußball: B-Junioren unterliegen beim VfL Osnabrück II mit 0:2

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen