Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kapitän der SG Bergdörfer peilt bessere Platzierung an

Fußball Kapitän der SG Bergdörfer peilt bessere Platzierung an

„Ich bin froh, dass wir unser Saisonziel erreicht haben“, sagt Christopher Meyna von der SG Bergdörfer. Nur noch rechnerisch ist dem Aufsteiger der Klassenverbleib in der Fußball-Bezirksliga zu nehmen. Hundert Prozent zufrieden ist Meyna  mit der Saison allerdings nicht: „Es war mehr drin. Aber wir haben unter anderem zehnmal Unentschieden gespielt“, verdeutlich der 30-Jährige, der in seiner Mannschaft bereits zu den alten Hasen zählt. „Viele im Team sind sechs oder sieben Jahre jünger“, sagt er.

Voriger Artikel
Stahlrösser unterliegen in Tschechien im Endspiel Höchst II mit 4:7
Nächster Artikel
Frauentischtennis: TSV stellt bestes Doppel

C. Meyna

Quelle: EF

Eichsfeld. Mit einem Unentschieden wäre die SG zuletzt wohl auch gegen den Tabellenführer SCW Göttingen zufrieden gewesen, doch in Langenhagen setzte es für die Eichsfelder eine herbe 0:5-Pleite – es war die achte Niederlage der Saison. Meyna stand dabei jedoch nicht auf dem Platz, denn er musste aus privaten Gründen passen.

Der technisch feine Mittelfeldakteur, der bei der SG Bergdörfer die Kapitänsbinde trägt, bezeichnet sich selbst als „nicht den Sprint- oder Konditionsstärksten“ - fußballerische Erfahrung auf den verschiedensten Ebenen hat er dafür umso mehr: Nachdem er in der Jugend bei Göttingen 05 und der SVG Göttingen aktiv gewesen war, spielte er jahrelang für den SV Germania Breitenberg in der Landesliga. Vor seinem Wechsel zur SG Bergdörfer in der Saison 2013/14 war er Spielertrainer beim damaligen Kreisligisten FC Mingerode.

Als nächste Etappenziel wünscht sich Meyna, dass der Klassenverbleib „auch rechnerisch gesichert ist“. Danach will er „wenn möglich, noch ein bis zwei Plätze in der Tabelle klettern“. Im Idealfall stehe sein Team am Saisonende der kommenden Spielzeit weiter vorne als nach dieser Saison - „unter die ersten Fünf zu kommen, ist dann auf jeden Fall möglich“, sagt er. In dieser Serie bekommen es Meyna und seine Teamkollegen am kommenden Pfingstsonnabend auswärts mit dem TSV Bremke/Ischenrode zu tun.

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 14:39 Uhr

Der SV Darmstadt 98 wird die kommende Partie beim SC Freiburg mit Ramon Berndroth als Interimstrainer bestreiten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt