Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kaum Interesse an Kreismeisterschaften

Nach Zusammenlegun der beiden NLV-Kreise Kaum Interesse an Kreismeisterschaften

Wenig Anklang hat der zweite Teil der Leichtathletik-Meisterschaften der Kreise Göttingen und Osterode gefunden. Die Zusammenlegung der Titelkämpfe der beiden NLV-Kreise hatte ebenso wenig positive Auswirkungen auf die Teilnehmerzahl wie das Ausdehnen der Wettkämpfe auch auf die Klassen älter U18.

Voriger Artikel
SG Hilkerode/Birkungen steht im Halbfinale
Nächster Artikel
VfL Olympia sucht neuen Trainer

Lediglich 52 Athleten fanden sich im Göttinger Jahnstadion ein.

Quelle: Pförtner

Göttingen. So fanden sich lediglich 52 Athleten im Göttinger Jahnstadion ein. Konsequenz: In den meisten der ausgeschriebenen Disziplinen konnten keine Meistertitel vergeben werden, weil die Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Ein Grund für die niedrige Beteiligung ist darin zu sehen, dass der größte Teil der leistungsstärkeren Athleten erst bei Meisterschaften ab Bezirks-, vielfach sogar erst ab Landesebene an den Start gehen. Nicht erklärbar ist allerdings die mangelnde Wettkampflust trotz prall gefüllter Trainingsgruppen.

Jeweils drei der zwölf im Jahnstadion vergebenen Titel fielen an den Bovender SV und die LG Göttingen, jeweils zweimal kamen die Kreismeister von der LG Eichsfeld und der LG Osterode und je ein Titel ging an den TSV Ebergötzen und den DSC Dransfeld. Die Ergebnisse sind abrufbar unter http://nlv-kreis-goettingen.jimdo.com/ergebnisse-1/.bru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt