Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Keine Chance für Teams des Göttinger TC

Tennis-Hallenpunktspiele Keine Chance für Teams des Göttinger TC

Einen Fehlstart haben die beiden Herrenteams des Göttinger TC zum Start in die Hallen-Punktspielrunde hingelegt. Die Herren 30 in der Verbandsklasse und die Herren 50 in der Oberliga verloren jeweils ihre Spiele.

Voriger Artikel
Nachwuchs mit Licht und Schatten
Nächster Artikel
Grabowski schließt auf

Verliert bei den Herren 50 beide Spiele im Match-Tiebreak: der GTCer Axel Heitmann.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. In Alfeld mussten sich die Herren 30 mit 1:5 geschlagen geben. Lediglich Simon Enslin gelang ein Punktgewinn im Einzel. Im Doppel mussten sich Enslin und Gehrig nach hartem Kampf im Match-Tiebreak geschlagen geben.
Gehandicapt traten die Herren 50 des GTC gegen den Aufstiegsaspiranten TV Springe an, sie waren beim 0:6 im Heimspiel chancenlos. Thomas Horn, Nummer eins der Göttinger, konnte nur im Doppel eingesetzt werden. Dadurch mussten alle Spieler im Einzel eine Position nach oben rutschen.

Kurz vor einem Einzelpunkt stand Axel Heitmann, der nach einer starken Aufholjagd im Match-Tiebreak mit 9:11 gestoppt wurde. Denkbar knapp verlief dann auch das Doppel Deiters/Heitmann, das ebenfalls im Match-Tiebreak mit 8:10. Alle anderen Partien entschied Springe klar in zwei Sätzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 12:53 Uhr

"Bestia negra" war gestern: Die Klubs der Fußball-Bundesliga werden von der spanischen Konkurrenz nicht mehr wie früher gefürchtet. Das zumindest behauptet der ehemalige Nationaltorhüter Santiago Cañizares (46) in der Münchner tz.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt