Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Klassenverbleib wird schwer für Bremker

Luftgewehr-Schießen Klassenverbleib wird schwer für Bremker

Am zweiten Wettkampftag der Verbandsoberliga Luftgewehr in Rosdorf haben die Bremker Luftgewehrschützen keinen Mannschaftssieg verbuchen können. In der Morgenpartie gegen die Sportschützen Hannover wurde die Partie erst im Stechen verloren, Katrin Becker hatte hier das Nachsehen.

Voriger Artikel
Jette und Johanna Kopp zufrieden
Nächster Artikel
Gieboldehausen holt sich Sieg in der Verlängerung

Göttingen. Siegreich in dieser Partei waren Christian Rath (389:377 Ringen) sowie Stefanie Kopp (380:368).

Henrike Neske hingegen verlor (376:382) ebenso wie Lea Schäfer (378:380). Becker beendete ihren Vorkampf mit 379:379, im Stechen verlor sie mit 8:9 Ringen.

Auch in der Nachmittagsbegegnung gegen eine überragende Braunschweiger Reserve mussten sich Rath (386:388), Becker (373:384), Neske (379:387), Kopp (380:392) und Ersatzschütze Bührmann ebenfalls geschlagen geben. In der Bremker Planung war ein Sieg gegen Hannover erhofft. Ein Klassenverbleib wird nun schon nach dem zweiten Wettkampftag schwierig.

Landesliga

Auch die Bremker Reserve bestritt in Nesselröden in der Landesliga Süd ihren zweiten Wettkampftag. In der Morgenpartie ereilte die Bremker mit 0:5 eine herbe Niederlage gegen SSV Barlissen. In der zweiten Begegnung trafen die Bremker auf die SGi Hameln. Hier gewannen Lea Schäfer (384:367), Tobias Bolz (372:365) und Jan-Hendrik Hartmann (378:368) an seinem 20. Geburtstag.

Michael Ertelt verlor seine Begegnung (371:374) ebenso wie Anja Teuteberg (361:368). Dieser Mannschaftspunkt war erhofft und sichert Altengleichen Bremke II einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt