Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Klemme erklimmt Berg am schnellsten

Rad-Zeitfahrcup Klemme erklimmt Berg am schnellsten

Heiner Klemme vom TuS Schwarz-Weiß Enzen ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden: Der amtierende Radsport-Landesmeister siegte bei „Oelles Bergzeitfahren“ in Hemeln und sicherte sich dadurch die Gesamtwertung beim 8. SBZW-Zeitfahrcup.

Voriger Artikel
Heublein-Crew dominiert bei erstem Auftritt
Nächster Artikel
MTV Geismar startet souverän in die Saison

Bergzeitfahren: der Zweite Thomas Göllner, der Erste und Gesamtsieger Heiner Klemme und der Dritte Michael Walter (v. l.).

Quelle: EF

Göttingen. In 12:16 Minuten verwies Klemme nach 5,4 Kilometern Thomas Göllner (12:26) und Michael Walter (12:37) auf die Plätze. Den Streckenrekord von Kai-Henrik Günther (11:54) verfehlte der Zeitfahrspezialist bei herbstlichen Temperaturen allerdings. „Manche Fahrer starteten mit dicken Fingerhandschuhen“, verdeutlichte Frieder Uflacker, der die Rennserie für Tuspo Weende ausrichtete. Auch dafür, dass nur 66 der gemeldeten 90 Teilnehmer starteten, machte Uflacker die Witterung verantwortlich: „Manchen war es zu kalt.“

Den Tagessieg bei den Frauen holte sich Anja Stegmann, die die 270 Höhenmeter in 16:17 Minuten bewältigte. Nicole Weinkötz (16:37) und Stefanie Wasmundt (16:46) komplettierten das Podium. Den Gesamtsieg sicherte sich Christine Feger. Bei den Männern wurde der Fuldaer Armin Fischer hinter Klemme und Walter Dritter.

Zwar habe es „Kleinigkeiten“, kleinere Probleme, gegeben, alles in allem bewertete Uflacker die achte Auflage des Zeitfahrcups als vollen Erfolg. Besonders erfreut war der 35-Jährige von dreistelligen Teilnehmerzahlen bei zwei Rennen. Uflackers Planungen für 2013 laufen bereits: So bestehe die Idee, beim traditionellen Bergzeitfahren die Fahrer in zwei Gewichtsklassen starten zu lassen. „Zudem werden wir den Cup wohl wieder auf drei Veranstaltungen reduzieren“, verrät Uflacker, dem anstelle des vierten Zeitfahrens „ein Jedermann-Radrenntag auf der Radbahn“ vorschwebt.

th

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen