Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
König rettet 05 im Derby einen Punkt

Fußball-Landesliga König rettet 05 im Derby einen Punkt

Der TSV Landolfshausen und der 1. SC Göttingen 05 warten in der Fußball-Landesliga weiter auf den ersten Saisonsieg. Die Kontrahenten trennten sich am Sontagnachmittag vor 250 Zuschauern durch ein spätes Tor des eingewechselten 05ers Maximilian König mit 1:1 (1:0).

Voriger Artikel
Gina Rittmeier holt sich Platz drei
Nächster Artikel
Partie im Gewitter
Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Landolfshausen. Landolfshausen hatte einen Start nach Maß erwischt: Bei einem Freistoß in der 2. Minute fühlte sich kein 05-Abwehrspieler für Tomislav Relota zuständig, dessen leicht verunglückter Kopfball (der Ball mag leicht, aber nicht relevant die eigene Hand gestreift haben) von Marian Becker zum 1:0 für den TSV abgestaubt wurde.

Mit der Führung im Rücken ließ Landolfshausen den Gegner kommen, und 05 musste sich wie in der Partie gegen Grone vorkommen: Die Schwarz-Gelben machten das Spiel, hatten die bessere Spielanlage, aber in der Regel gingen am Straufraum Fantasie und Kaltschnäuzigkeit flöten.

Landolfshausen musste seinerseits eine Schrecksekunde verkraften: Konrad Kniese verletzte sich bei einer Abwehraktion ohne gegnerische Einwirkung so schwer (19.), dass er mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden musste. Bereits am Sonntagnachmittag wurde er am Knöchel operiert und fällt lange aus, wie TSV-Trainer Ingo Müller mitteilte.

Bei 05 war zuvor Serwaan Talabani für Lukas Pampe gekommen, der mit einer Hüftverletzung ausschied (12.). Fortan spielte Jannis Hesse mit Grzegorz Podolczak in der Spitze, konnte sich jedoch nicht nennenswert in Szene setzen. „Poldi“ hingegen prüfte mit einem Gewaltschuss den starken TSV-Keeper Yannick Tchuikwa (9.).

Was folgte, waren eine gute Podolczak-Möglichkeit und ein 1-A-Reflex von Tchuikwa kurz nach der Pause (46.), dann aber bei 32 Grad im Schatten immer weniger 05 und immer mehr TSV-Konter. So musste Nils Holzgrefe gegen Marian Baciulis seine ganze Klasse unter Beweis stellen (57.).

Dramatisch wurde das Derby erst wieder zum Schluss: 05-Trainer Jan Steiger setzte alles auf eine Karte, nahm Talabani wieder heraus, um Jannis Käding im Sturm zu bringen, und außerdem kam Maximilian König. Er war es auch, der bei einsetzendem Gewitterregen nach einem Eckball das 1:1 (87.) erzielte - und damit den Endstand.

„Es ist ärgerlich. Das Tor fällt niemals, wenn das Wetter nicht so aufdreht. Wir haben ja zum Schluss gegen Windböen gespielt“, sagte Müller. „Wir haben uns mal wieder selbst in Rückstand gebracht, und danach war es gegen einen kompakt stehenden Gegner schwer“, resümierte Steiger - der eine Punkteteilung sah, die keinem so richtig hilft. - Tore: 1:0 Becker (2.), 1:1 König (87.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
24.09.2016 - 17:48 Uhr

Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt