Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Konzerte und Wettmusizieren

Erlebnis Turnfest Konzerte und Wettmusizieren

Auch in den Turnvereinen spielt die Musik: Und das schon seit Turnvater-Jahn-Zeiten, als die Turner mit Trommeln, Pfeifen und Flöten in den Wettkampf begleitet wurden. Auch beim Erlebnis Turnfest vom 23. bis 27. Juni in Göttingen sind die Spielleute dabei - bei Konzerten und beim Wettkampfmusizieren.

Voriger Artikel
Fünf Strecken im Angebot
Nächster Artikel
TV Jahn will Aufstieg klarmachen

Das Wertungsmusizieren findet am Sonnabend, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, im Theodor-Heuss-Gymnasium statt.

Quelle: r

Göttingen. Rosi Gehrmann ist die Chefin der Musiker im Niedersächsischen Turnerbund (NTB). Die Instrumentaldozentin und Musikerin, die freiberuflich und an einer Musikschule Quer- und Blockflöte unterrichtet, ist eine erfahrene Turnfest-Teilnehmerin. „Ich bin von Kindheit an bei Turnfesten dabei gewesen, ich komme aus einer Turnermusik-Familie.“ Seit sie nach Ostfriesland gezogen ist, hat die 51-Jährige auch kein Landesturnfest mehr ausgelassen.

Etwa 90 Vereine, auf Niedersachsen verteilt, haben noch einen Musikzug. Davon sind 40 Blasorchester und jeweils 25 Spielmannszüge und Flötenorchester. Nachwuchsprobleme haben die Musiker nicht: „Durch die Bläserklassen in den Schulen haben wir im Moment einen großen Zulauf, aber auch die intensive Ausbildung in den Vereinen macht sich bezahlt“, berichtet Gehrmann. Nachwuchsmusiker gibt es in allen Altersklassen: „Bei den Einsteigern sind von Kindern bis zu Senioren alle vertreten.“ Die Traditions-Spielmannszüge marschieren noch, Blasorchester geben oft Stand- und Sitzkonzerte, viele haben auch symphonischen Charakter.

Gehrmann selbst, hat in ihrer ostfriesischen Heimat Berumerfehn kaum Musikzüge um sich herum. Der Süden, Osten und die Mitte Niedersachsens sind besser bestückt. Mit dem Landesspielleute-Orchester ist sie während der Turnfesttage bei einem Konzert in der Paulinerkirche im Einsatz. „Sie bietet einen sehr schönen Rahmen für die Konzerte, ist nicht so riesengroß.“

Das Wertungsmusizieren findet am Sonnabend, 25. Juni, und Sonntag, 26. Juni, im Theodor-Heuss-Gymnasium statt. „Dort wird es bestimmt wuseliger, die innere Anspannung und das Lampenfieber der Teilnehmer ist dann unmittelbar zu spüren“, weiß sie aus eigener Erfahrung.

Tickets für die beiden Landesorchester-Konzerte in der Paulinerkirche am Sonnabend, 25. Juni, 16 Uhr und 20 Uhr gibt es ab 5/10 Euro für Jugendliche/Erwachsene (Inhaber der Sport-Ehrenamts-Card sowie Turnfestteilnehmer erhalten 20 Prozent Rabatt) über das Ticketportal erlebnisturnfest.de/tickets oder telefonisch unter 0511/9809798.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt