Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Kopps gegen internationale Elite

Radball Kopps gegen internationale Elite

Im schweizerischen Altdorf kämpfen Manuel und André Kopp, Erstliga-Radballer des RV „Stahlross“ Obernfeld, am Sonnabend beim 5. Union Cycliste International (UCI) Weltcup-Turnier gegen die internationale Elite um den Einzug ins Halbfinale. Insgesamt gehen zehn Teams in zwei Fünfer-Gruppen an den Start.

Voriger Artikel
Dokumentation über US-Basketballer im Iran
Nächster Artikel
HG gewinnt Generalprobe gegen Vellmar

Wollen ins Halbfinale: Manuel (l.) und André Kopp (r.).

Quelle: Fischer

Altdorf/Obernfeld . Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Semifinale, und das ist auch das erklärte Ziel des Eichsfeld-Duos. „Wir wollen den Sprung ins Halbfinale schaffen, auch wenn unsere Gruppe sehr stark besetzt ist“, sagt Manuel Kopp. In der Auftaktpartie wartet mit dem RC Höchst II gleich der Europapokalsieger des vergangenen Jahres auf die Kopps. Mit Simon König stellen die Österreicher den „weltbesten Torhüter“, wie Manuel Kopp versichert.  Nichtsdestotrotz gelang den Stahlrössern bereits ein 2:1-Erfolg gegen den RC, der laut der Aussage von Manuel Kopp „international sehr erfahren ist“.

Schwer auszurechnen ist der zweite Gruppengegner Start VD Pilsen aus Tschechien. „Dieses Team können wir überhaupt nicht einschätzen, wir kennen es nicht“, erklärt Pressesprecher Kopp. Eine leichte Aufgabe werde es nicht, denn die Rivalen aus der viertgrößten tschechischen Stadt belegen in ihrer Liga den dritten Tabellenrang und gelten als ungemein kampfstark.

Zwei Duos aus dem Gastgeberland warten anschließend auf die Kopps. Zunächst geht es gegen die Zweitvertretung des Ausrichters Altdorf, die dank einer Wildcard mit dabei ist. Dass Claudio Zotter und Simon Marty jedoch Potenzial haben und durchaus unangenehm zu spielende Gegner sein können, bewiesen sie nicht zuletzt in der schweizerischen Meisterschaft, die das Altdorfer Duo in der abgelaufenen Saison auf dem fünften Platz beendete.

Mit dem Meister aus der Schweiz bekommen es Manuel und André Kopp in ihrem finalen Gruppenspiel zu tun. Peter Jiricek und Marcel Waldispühl gelten als echtes Premium-Duo.  Jiricek ist dreifacher Weltmeister, hat diese Titel jeweils mit unterschiedlichen Partnern gewonnen. „Ich glaube, dass sagt alles über seine Qualitäten“, so Manuel Kopp, der dem Meister aus der Schweiz „mehr internationale Erfahrung“ zuschreibt, gleichzeitig aber auch überzeugt ist, auch diesen Gegner bezwingen zu können. In der anderen Gruppe gelten Altdorf und der zweite deutsche Vertreter RV Gärtringen als Favoriten auf die ersten beiden Plätze.

Die Generalprobe lief für die Eichsfelder in jedem Fall optimal. Beim „Turtles-Cup“ in Darmstadt siegte man im Finale gegen Vizeweltmeister Altdorf, nachdem man bereits zuvor im Halbfinale den Weltmeister aus Höchst eliminiert hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fünfer-Radball-Bundesliga

Keineswegs unzufrieden war der RV Stahlross Obernfeld mit dem Abschneiden am letzten Spieltag der Fünfer-Radball-Bundesliga, der in der Bilshäuser Sporthalle am Sandweg ausgetragen wurde. Mit einem Sieg und einem Unentschieden belegten die Eichsfelder zwar am Ende nur den 7. Platz, verpassten dadurch die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Dennoch registrierten die Stahlrösser durchaus eine Steigerung gegenüber den vorangegangenen Spieltagen.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 17:29 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SG Bergdörfer und dem Spitzenreiter Sparta Göttingen in Langenhagen gerichtet. Anpfiff sämtlicher Partien ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen