Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreis-Rivalen am Sonntag unter sich

Frauenfußball-Oberliga: Sparta empfängt SVG Kreis-Rivalen am Sonntag unter sich

In der Frauen-Fußball-Oberliga sind die Teams aus dem Kreis Göttingen am Wochenende unter sich: Im Stadtderby treffen Sparta und die SVG aufeinander, in der zweiten Begegnung spielt der ESV Rot-Weiß beim FFC Renshausen.

Voriger Artikel
Spiel vor den eigenen Fans
Nächster Artikel
Eichsfeld-Duo spielt auswärts
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Sparta - SVG (Sonntag, 13 Uhr). Norbert Meyers Team empfängt am dritten Spieltag den Tabellenletzten. Der Aufsteiger unter Trainerin Sandra Hallmann hat noch keine Punkte auf dem Konto. „Das hat nichts zu heißen. Die SVG hat im letzten Spiel echt Pech gehabt“, sagt Meyer. Sparta spielt zurzeit mit einem jungen Team, deshalb „sind wir nicht erfahrener“, so Meyer. Die Favoritenrolle weist der Sparta-Trainer von sich, im Derby seien Kleinigkeiten entscheidend. Für Hallmann ist der Derbycharakter zweitrangig. „Für uns sind alle Spiele wichtig. Egal, ob da ein Derby zwischen ist“, so die SVG-Trainerin. Die Übungsleiterin ist mit der Spielweise ihres Teams zufrieden, doch im Training werde weiterhin einiges Neues ausprobiert.

FFC Renshausen - ESV Rot-Weiß (Sonntag, 11 Uhr). Mit einem Dreier aus Braunschweig im Rücken empfängt der FFC den ESV, der bereits einen Punkt eingefahren hat. „Ein ungleiches Duell“, sagt FFC-Trainer Wendelin Biermann. „Rot-Weiß hat Erfahrung und Begabung im Team. Wir hingegen sind eine junge, unerfahrene Truppe.“ Biermann sieht den ESV als absoluten Favoriten, sein Gegenüber Kevin Martin nicht. „Renshausen ist für mich Favorit. Dennoch ist mein Team heiß und will einen Dreier holen.“ Eine wichtige Spielerin fehlt dem ESV: Stürmerin Marie Diekgerdes fährt nicht mit. Neuzugang Franziska Ippensen steht wieder im Tor, die junge Torhüterin mache mit ihrer Erfahrung einen guten Job.zn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt