Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kreismeisterin Ann-Katrin Rexhausen siegt

Reitsport Kreismeisterin Ann-Katrin Rexhausen siegt

„Es hat vieles sehr gut geklappt – das hätte ich so gar nicht für möglich gehalten.“ Springreiterin Ann-Katrin Rexhausen vom Duderstädter Reitclub war nach ihrem Triumph ein wenig überrrascht: Mit ihrem Pferd Destiny’s Boy hatte die 24-jährige Fuhrbacherin bei der Göttinger Kreismeisterschaft den Titel bei den Senioren gewonnen.

Voriger Artikel
„Girls Kick“: Fußballturnier für Mädchen
Nächster Artikel
Tiftlingeröder Staffeln zufrieden

Stolz: Kreismeisterin Ann-Katrin Rexhausen präsentiert ihr Siegerpferd „Destiny’s Boy“.

Quelle: Pförtner

Normalerweise, berichtete Rexhausen, falle Destiny’s Boy die Umstellung vom Winter („Die Halle ist nicht so sein Ding“) auf die Grüne Saison immer etwas schwer. Aus diesem Grund habe sie sich nach ihrem fünften Rang im Vorjahr nun vor der Abfahrt nach Nörten-Hardenberg keine konkrete Platzierung zum Ziel gesetzt: „Ich wollte nur gucken, wie unsere Form ist und am Ende mit meinen Ritten zufrieden sein“, erklärte sie. Das Duo legte dann aber zwei tadellose Umläufe in den M-Springen hin und wurde dafür mit dem Titelgewinn belohnt. 

Mit dem Saisoneinstieg durfte Rexhausen also mehr als zufrieden sein. Nahtlos knüpfte sie mit ihrem Partner an die guten Vorjahresleistungen an – damals ritt sie mit ihm die erste S-Platzierung heraus.  

Seit sieben Jahren sitzt Rexhausen auf dem Rücken von Destiny’s Boy. „Wir haben ihn vierjährig gekauft – jetzt ist er elf. Er war damals gerade einmal eingeritten. Ich habe mir alles mit ihm erarbeitet“, schildert die Fuhrbacherin den gemeinsamen Erfolgsweg. 

Sie selbst begann ihre aktive Laufbahn eigentlich schon mit drei Jahren, als sie von Vater Klaus ihr erstes Pony bekam. Im Grundschulalter nahm sie dann beim Duderstädter Reitclub ‘78 dann ernsthaft Reitunterricht. „Meine Mutter hat damals mit mir zusammen angefangen“, erinnert sie an die ersten Reitstunden, die sie gemeinsam mit Mutter Monika beim RC-Vorsitzenden  Jörg Fredershausen erhielt. Als ihren Trainer betrachtet sie derzeit jedoch vor allem ihren Vater: „Er sieht sehr viel und gibt mir gute Tipps“, zollt ihm Ann-Katrin ein dickes Lob.

Auch beim Pferdekauf verlässt sich die Tochter auf den Vater. „Im Januar haben wir ,Candy‘ erworben“, erzählt die Industriekauffrau. Ihr erstes Turnier mit ihrem zweiten Pferd, das wie „Destiny“ (so nennt sie den Sachsen-Anhaltiner in Kurzform) im Sommer auf dem elterlichen Bauernhof untergebracht ist, wird Rexhausen am Pfingstwochenende in Nesselröden absolvieren.

„Mein Pferd kämpft für mich“

Der übrige Turnierplan für 2009 steht ebenfalls schon fest. In Moringen wird die Kreismeisterin, die Meredith Michels-Beerbaum und Markus Ehnig als sportliche Vorbilder nennt, mit Destiny’s Boy das nächste S-Springen gehen. Als Ziel für die neue Saison hat sie die Qualifikation für die Landesmeisterschaft der Senioren ins Visier genommen. „Planen kann man das natürlich nicht,“ sagt Rexhausen, „denn dazu muss erst einmal alles gesund bleiben. Beim Reiten spielen eben auch immer zwei mit, es kann immer alles schief gehen.“ Der erfolgreiche Saisonauftakt stimmt sie jedoch optimistisch, und sie weiß, dass sie ihr volles Vertrauen in Destiny’s Boy setzen kann: „Mein Pferd kämpft für mich, wenn ich einen Fehler mache.“ 

Nahezu fehlerfrei trumpften übrigens auch Rexhausens Vereinskameradinnen bei den Prüfungen im Rahmen der Kreismeisterschaften auf. Dies beweist der Blick in die nachstehende Ergebnisliste, die vordere Plätze für die 78-erinnen ausweist. – A-Stilspringen: 2. Felicia Müller/Grand Graphit. – L-Springen: 6. Marlena Rink/Grace M. – Reiterwettbewerb: 1. Antonia Adam/Ulrike.  – Springreiterwettbewerb: 2. Adam/Ulrike. – Dressurreiterwettbewerb: 1. Adam/Ulrike.     – Dressurwettbewerb Klasse E: 3. Pauline Gieschler/Benny. –  Stilspringwettbewerb: 1. Gieschler/Benny. – Dressurprüfung Klasse A: 1. Anja Macke/Fallin Friend. – M-Dressur: 4. Yvonne Bruns/Davne. 

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen