Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lamine Diop wechselt wohl nach Northeim

1. SC Göttingen 05 Lamine Diop wechselt wohl nach Northeim

Letztes Oberliga-Heimspiel für die Fußballer des 1. SC 05 vor dem Abstieg in die Landesliga: Zu einer für einige 05-Fans womöglich wehmütigen Veranstaltung empfängt das Liga-Schlusslicht am Mittwoch um 19.15 Uhr im Stadion im Maschpark den Tabellensechsten SC Spelle-Venhaus. Wie die Mannschaft der Schwarz-Gelben in der Landesliga aussieht, ist noch ungewiss. Top-Torjäger Lamine Diop wird ihr aber nicht mehr angehören.

Voriger Artikel
1. SC 05 unterliegt Heesseler SV mit 1:2
Nächster Artikel
SVG kann Aufstieg perfekt machen

Überflieger: Eintracht Northeim buhlt um die Dienste des 05-Stürmers Lamine Diop.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Er wird in den nächsten Tagen bei Northeim unterschreiben“, sagte 05-Präsident Jens Handkammer am Dienstag und bestätigte damit Tageblatt-Informationen über einen bevorstehenden Wechsel. Dem Vernehmen nach ist sich Northeim außerdem mit dem ehemaligen 05er Nigel Bier einig, der momentan für den Regionalligisten KSV Baunatal spielt. 05 soll unterdessen schon Ersatz für Diop gefunden haben - einen erfahrenen Spieler. Die Personalie könnte schon in den nächsten Tagen öffentlich gemacht werden.

„Wir haben Interesse und auch schon mit dem Jungen gesprochen“, hatte Eintracht-Manager Hartmut Denecke zuvor auf Tageblatt-Anfrage bestätigt. Laut Denecke plant Northeim, Diop, der noch bis 2016 bei 05 einen Vertag hat, zum Vertragsamateur zu machen – damit wäre der 19-Jährige, der am 18. Mai 20 Jahre alt wird, sofort spielberechtigt. Diop, Junioren-Nationalspieler von Mali, hat in der laufenden Saison bereits elf Treffer für 05 erzielt.

Unabhängig von der Diop-Personalie verspürt Jan Steiger, Sportlicher Leiter von 05, vor dem letzten Heimspiel der Saison keine Wehmut. „Wir haben jetzt noch drei Spiele, die nicht abgeschenkt werden sollen, und in denen wir versuchen zu punkten. Das einzige Positive an der Tabellensituation ist, dass wir frühzeitig für die Landesliga planen können“, sagte er. Für die Bekanntgabe von personellen Weichenstellungen sei es aber zu früh – bereits vor einiger Zeit hatte die 05-Führung bekanntgegeben, dass der Großteil der Mannschaft gehalten werden soll.

Gegen Spelle fallen Hamudi Souleiman, Julian Washausen, Alexander Ludwig mit seiner zehnten gelben Karte und, berufsbedingt, auch Viva Paramarajah aus. Dazu sind Clemens Zöllner, Maikel und Diop angeschlagen. „Wir kriegen eine Mannschaft zusammen, aber Experimente für die kommende Saison werden kaum möglich sein“, sagte Steiger. Er habe nicht das Gefühl, dass sich die Mannschaft aufgegeben hat: „Die Jungs lassen sich nicht hängen“ – ein Grund mehr für die Fans, das letzte Oberliga-Heimspiel der 05er zu verfolgen. So etwas wie eine Abschiedsparty wird es jedoch erst beim letzten Saisonspiel in Hildesheim geben, zu dem die Fans mit dem Bus anreisen.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 11:47 Uhr

Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hält man sich offensichtlich die Option auf einen weiteren Trainerwechsel noch in diesem Jahr offen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt