Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Landesliga-Duo kehrt mit Sieg und Niederlage ins Eichsfeld zurück

Jugendhandball Landesliga-Duo kehrt mit Sieg und Niederlage ins Eichsfeld zurück

Für die beiden Landesliga-Teams der JSG Duderstadt-Rollshausen haben sich die Hoffnungen erfüllt und die Befürchtungen bewahrheitet. So feierte die weibliche A-Jugend zum Saisonauftakt in Wittingen den angepeilten Auswärtssieg, während die B-Jungen in ihrem Eröffnungsspiel in Moringen erwartungsgemäß den Kürzeren zogen.

Voriger Artikel
Reitnachwuchs absolviert Hufeisen und Basispass
Nächster Artikel
SG Hilkerode/Birkungen spielt eine Klasse tiefer weiter

Auf dem Weg zum Tor: Erik Anhuef (am Ball) enteilt seinen Gegenspielern und erzielt einen seiner insgesamt acht Treffer für die B-Jugend der JSG Duderstadt-Rollshausen.

Quelle: Walliser

Dafür erwischte die männliche C-Jugend der Spielgemeinschaft mit einem 46:10-Kantersieg über JSG Heiligenstadt-Leinefelde einen optimalen Start in die Nachwuchs-Punktrunde der Handball-Region Südniedersachsen.

A-Mädchen-Landesliga
JSG Wittingen – JSG Duderstadt-Rollshausen 10:13 (4:6). Louisa Müller und Janine Ellrott warfen in den ersten zehn Minuten eine 5:2-Führung für die Eichsfelderinnen heraus. Danach wechselten sich die Gäste im Angriff mit den Wittingerinnen im Vergeben klarster Tormöglichkeiten ab – fast 15 Minuten lang fiel kein Tor. In der zweiten Hälfte geriet der angepeilte Auswärtssieg in Gefahr, als die Gastgeberinnen zum 8:8 ausglichen. Jetzt zeigte Franziska Post aber zwei von insgesamt fünf Siebenmeterparaden und initiierte so den Endspurt ihres Teams – ein Doppelschlag von Franziska Loest zum 11:8 bedeutete die Vorentscheidung. Trainer Maximilian Loest war vor allem mit der Abwehrleistung seiner Sieben zufrieden. – JSG: Post – Ellrott (5), Artmann, Goldmann, van der Grinten (1), Döring (1), Lehmann, Loest (2), Müller (2), Rudolph (2).

B-Jungen-Landesliga
JSG Moringen – JSG Duderstadt-Rollshausen 34:27 (16:12). Kampfgeist bewiesen die Eichsfelder gegen die körperlich stärkeren Hausherren. In der ersten Halbzeit verkürzten sie nach einem 3:8-Rückstand auf 10:11, und im zweiten Spielabschnitt arbeiteten sich sich nach einem Sieben-Tore-Vorsprung der Hausherren bis auf drei Treffer heran. Im Finish gaben die Moringer aber noch einmal Vollgas. Den Grundstein zu ihrem Heimsieg hatten diese unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelegt, als sie gleich von 16:12 auf 19:12 erhöhten. In dieser Phase verletzte sich auch noch Gästetorwart Steven Ahlborn, so dass Feldspieler Konstantin Bernd den Platz zwischen den Pfosten einnehmen musste. Der Ersatzmann löste diese Aufgabe zur Freude von Trainer Björn Breckerbohm sehr gut, konnte die Niederlage des Eichsfeldteams allerdings nicht verhindern. – JSG: Ahlborn – Bernd, Nörthemann (2), Artmann (3), Grolig (9), Busch, Kürschner, Lembke (3), Lindner (6), Goldmann (4).

Weibliche B-Jugend
JSG Duderstadt-Rollshausen – Einheit Worbis 10:12 (4:5). Die Heimmannschaft startete mit einer 2:0-Führung zwar vielversprechend, verstand es in der Folgezeit jedoch nicht, die Worbiser Tempogegenstöße zu unterbinden. In der Schlussphase kämpften die Einheimischen vergeblich um das eigentlich verdiente Unentschieden, ließen sich dabei von einigen umstrittenen Pfiffen der Schiedsrichter entmutigen. Da nutzte es auch nichts mehr, dass Torfrau Otte drei Siebenmeter der Gäste parierte. – JSG: Otte – Lages (1), Marschall, Fischer, Brill (2), Ellrott, Dluzinski, Linden (1), Kenga-Masha (5), Nolte (1), Jenssen, Engelhardt.

Männliche C-Jugend
JSG Duderstadt-Rollshausen – JSG Heiligenstadt-Leinefelde 46:10 (21:2). Eine stabile Abwehr mit einem starken Torhüter Marvin Kühne war die Basis des Erfolges. Von Anfang an zwangen die Gastgeber die Gäste aus dem Obereichsfeld zu Ballverlusten, die sie mit zumeist sicher abgeschlossenen Tempogegenstößen bestraften. Auch wenn die Trainer Christian Schmidt und Carlos Swoboda mit der Verwertung der Konterchancen noch nicht ganz zufrieden waren, setzten sich ihre Schützlinge auf diese Art und Weise Tor um Tor ab. Im zweiten Durchgang spielten die Hausherren im Angriff weiterhin sichere Kombinationen, agierten in der Defensive jedoch etwas halbherzig, so dass der Gegner nun zu einigen einfachen und auch mehr Torerfolgen als im ersten Abschnitt kam. – JSG: Kühne, Behre – Schanz, Dietrich (4), Rudolph (3), Behling (1), Schneegans (12), Heublein (10), Rollheuser (8), Anhuef (8).

hl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen