Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Langstrecken-Sieger läuft bei Dunkelheit ins Ziel

12. Duderstädter Sparkassenlauf Langstrecken-Sieger läuft bei Dunkelheit ins Ziel

Es war bereits dunkel, als der Sieger über die zehn Kilometer am Mittwoochabend, 29. August, die Ziellinie überquerte: Mit Florian Reichert vom TSV Kirchdorf setzte sich der Sieger des Göttinger Altstadtlaufs und einer der Topfavoriten bei der letzten Entscheidung des 12. Duderstädter Sparkassenlaufs die Krone auf.

Voriger Artikel
Zwei Weltmeistertitel für Göttinger Studentin
Nächster Artikel
Göttinger Team gewinnt Konzeptwettbewerb

Start über die Mittelstrecke: 105 Läuferinnen gehen auf die Duderstädter Altstadtrunde.

Quelle: Thiele

Duderstadt. Reichert hatte sich fünf Runden lang mit seinem Teamkollegen Dirk Schwarzbach ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, bevor er in der Schlussrunde einen leichten Vorsprung herauslief und diesen bis ins Ziel hielt. Mit 31:46,20 Minuten war er am Ende gut acht Sekunden schneller als sein Vereinsrivale.

Superzeit

„Das ist eine Superzeit und bedeutet für mich Saisonbestleistung“, strahlte Reichert. Der Zweitplatzierte Schwarzbach war am vergangenen Sonntag noch einen Halbmarathon gelaufen – vielleicht ein Grund, warum er am Ende nicht mehr Reicherts Tempo mitgehen konnte. „Er war heute einfach schneller als ich“, gab Schwarzbach zu. Schnellste Frau über die längste Distanz war Yvonne Henkelmann in 45:36,30 Minuten.

Fast 800 Läufer sind beim 12. Duderstädter Sparkassenlauf an den Start gegangen. © Thiele

Zur Bildergalerie

Ida-Sophie Hegemann (LG Eichsfeld), Titelverteidigerin über die fünf Kilometer, konnte ihren Triumph nicht wiederholen und musste sich Magdalena Hofmann (SV Einheit 1875 Worbis) geschlagen geben.  Hegemanns Rückstand betrug eine Minute. „Ich bin richtig enttäuscht, das war meine schlechteste Zeit in diesem Jahr“, sagte die Eichsfelderin, die Probleme mit den sommerlichen Temperaturen hatte. „Ich bin keine Hitzeläuferin, am Ende wollte ich schon aufgeben.“

Grund zum Strahlen

Allen Grund zum Strahlen hatten dagegen die Organisatoren. Mit 763 Läufern waren mehr als 200 Sportler mehr am Start als noch im vergangenen Jahr. „Das ist eine Wahnsinnszahl und macht uns sehr stolz“, sagte Daniel Hublitz, stellvertretender Gesamtleiter. Auch das spätsommerliche Wetter passte perfekt in den Rahmen und lockte zahlreiche Zuschauer an den Streckenrand. Diese sahen auch auf der Mittelstrecke der Männer „Spitzensport auf Niedersachsenebene“, wie Moderator Frank Neumann erklärte.

Fast 800 Läufer sind beim 12. Duderstädter Sparkassenlauf an den Start gegangen. © Thiele

Zur Bildergalerie

Philipp Reinhardt (SV Einheit 1875 Worbis), der schon im vergangenen Jahr gesiegt hatte, setzte sich auch diesmal durch: Der amtierende deutsche Jugendmeister über die Hindernisdistanz lief 15:47,90 Minuten und damit 25 Sekunden schneller als Lokalmatador Christian Kalinowski (LG Eichsfeld). Der Schulcup in der Klasse A/B ging ans Eichsfeldgymnasium, in der Klasse C/D an die St. Elisabeth-Grundschule.  Die Bundespolizei sicherte sich den Firmencup.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marathonlauf

Florian Reichert, Göttinger Lehrer und Seriensieger des Göttinger Altstadtlaufs, hat bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in München auf sich aufmerksam gemacht. 

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.08.2017 - 15:55 Uhr

Julius Leineweber schießt den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen