Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Lena Vom Hofe trifft für Renshausen „wie im Fernsehen“

Oberliga-Fußball Lena Vom Hofe trifft für Renshausen „wie im Fernsehen“

Die Oberliga-Fußballerinnen des FFC Renshausen haben ihr erstes Heimspiel im Jahr 2017 mit einem klaren Sieg beendet. Auf dem schwer bespielbaren Platz am Kressenanger bezwangen die Eichsfelderinnen den BSC Acosta Braunschweig mit 4:0 (2:0).

Voriger Artikel
Alba lässt BBT in Spiel eins keine Chance
Nächster Artikel
TWG 1861 untermauert Vormachtstellung
Quelle: Helge Schneemann

Renshausen. Vor allem in der ersten Halbzeit war Renshausens Trainer Wendelin Biermann von der Leistung seiner Mannschaft sehr angetan. „Da haben wir super gespielt. Wir waren richtig gut drauf“, lobte Biermann. Die Zwei-Tore-Pausenführung sei absolut verdient gewesen, „es hätte auch 3:0 stehen können.“

Linda Schwerthelm brachte die Gastgeberinnen, die nach dem siebten Saisonsieg Vierte sind, nach gekonntem Steilpass von Nele Hinz in der 17. Minute in Front. Den zweiten Renshäuser Treffer bereitete die Torjägerin, die nach ihrem Doppelpack gegen den BSC nun bei zehn persönlichen Erfolgserlebnissen steht, per Flanke vor. Katharina Heuerding war am kurzen Pfosten zur Stelle und nickte zum 2:0-Halbzeitstand ein (26.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Braunschweigerinnen engagiert aus der Kabine, vesuchten, den Druck zu erhöhen. „Die habne sich zu keiner Sekunde aufgegeben“, berichtete Biermann. Mit dem 3:0 (71.), das erneut Linda Schwerthelm erzielte, war die Partie jedoch entschieden. Lena Vom Hofe legte vier Zeigerumdrehungen später den schönsten Treffer des Tages nach. Die Rechtsfüßerin traf mit links aus rund 20 Metern ins lange Eck. „Das war ein Sahnetor, wie im Fernsehen“, zeigte sich Biermann begeistert. - Tore: 1:0 Linda Schwerthelm (17.), 2:0 Heuerding (26.), 3:0 Linda Schwerthelm (71.), 4:0 Vom Hofe (75.).cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.06.2017 - 18:29 Uhr

05-Akteur wechselt zum SCW Göttingen

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen