Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Linda Schwerthelm schießt das Tor des Tages

Fußball-Oberliga Frauen Linda Schwerthelm schießt das Tor des Tages

Der FFC Renshausen bleibt in der Fußball-Oberliga der Frauen weiter in der Erfolgsspur. Im Kreisderby gegen Sparta setzten sich die Eichsfelderinnen auf eigenem Platz dank eines Treffers von Linda Schwerthelm mit 1:0 (1:0) durch und zogen damit in der Tabelle an Sparta vorbei, sind nun Dritter.

Voriger Artikel
Bitterer Nachmittag für Seulingen
Nächster Artikel
Veilchen Ladies trennen sich vom Trainer

Renshausens Alexandra Uschakow (l.) klärt in dieser Szene.

Quelle: Christina Hinzmann

Renshausen. Das Tor des Tages durch die FFC-Torjägerin fiel bereits in der 4. Minute und unter gütiger Mithilfe von Sparta-Torfrau Nina-Jaqueline Hall. Diese ließ Schwerthelms Linksschuss unter dem Körper zum 1:0 über die Linie rutschen und war nach dem Schlusspfiff dementsprechend deprimiert. Doch ihr Trainer Norbert Meyer wollte Hall keine Vorwürfe machen: „Sie hat uns ihn den letzten Wochen so oft gerettet.“

Auch mit seinem Team, das nach verhaltener erster Hälfte stärker aufkam, war Meyer trotz der Niederlage nicht unzufrieden: „Wir wissen, dass man sich in Renshausen nicht viele Chancen herausspielt. Hier heißt es eher Zweikämpfe, Zweikämpfe, Zweikämpfe, und das haben wir nicht schlecht gemacht.“

In den ersten 45 Minuten fehlte Sparta jedoch der Zug zum Tor, die Gastgeberinnen waren speziell im zentralen Mittelfeld stärker. Renshausens Libera Katharina Heuerding, die einen Kopfball aus fünf Metern genau auf Keeperin Hall köpfte (29.) und Julia Deppe, die aus sechs Metern zu hoch zielte (44.), vergaben für den FFC einen beruhigenderen Pausenvorsprung. Sparta kam in der ersten Halbzeit nur zu zwei Chancen durch Laura Klose (40.) und Marie-Theres Kamp (42.), beide Abschlüsse rauschten aber knapp vorbei.

In der zweiten Halbzeit gelang es Renshausen nur noch selten, vorne die Bälle zu halten und damit für Entlastung zu sorgen. Sparta kam nun stärker auf, ohne jedoch vor dem gegnerischen Tor wirklich zielstrebig zu agieren.

Bei der größten Gelegenheit hatten die Göttingerinnen allerdings Pech - Rebecca Vinkens Schuss aus halbrechter Position landete lediglich am Pfosten (70.). Anschließend hätten die Renshäuserinnen endgültig den Deckel draufmachen können, doch Lalé Olgay scheiterte nach einer Ecke aus fünf Metern an Hall (79.) und Linda Schwerthelm traf von halblinks nur den Außenpfosten (85.).

„Fußballerisch war Sparta vielleicht etwas besser, aber meiner Meinung nach hatten wir mehr und die besseren Chancen“, sagte Renshausens Trainer Wendelin Biermann nach dem Abpfiff. Der FFC-Coach zeigte sich stolz über die Darbietung seiner Elf, die in der Rückrunde weiter marschiert und dank Schwerthelms goldenem Treffer bereits den fünften Sieg in Folge eingefahren hat.

Renshausen: Calgam - Heuerding - Uschakow, S. Voß - Vom Hofe, Deppe, Rink, A. Voss, Olgay - Linda Schwerthelm, Lisa Schwerthelm.

Sparta: Hall - Klose - Böhme, Linke - Vinken, Wilke, König, Kottrup, Kamp, Bruch - Probst. - Tor: 1:0 Linda Schwerthelm (4.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
11.12.2016 - 13:37 Uhr

Kleiner Skandal bei der TV-Show Schlag den Star. Ex-Fußballstar Thorsten Legat hat nicht nur den Wettkampf gegen Kontrahent Detlef D! Soost verloren, sondern auch noch die Tennis-Nummer-Eins Angelique Kerber übel beleidigt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt