Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
MT Melsungen macht Zwischenstopp beim Northeimer HC

Handball Bundesliga pausiert MT Melsungen macht Zwischenstopp beim Northeimer HC

Noch bis zum 1. Februar dauert die Handball-Weltmeisterschaft in Katar. Aus diesem Grund pausiert die Handball-Bundesliga noch. Das bedeutet für die Bundesligisten eine intensive Vorbereitung auf die Rückserie. Diese Tatsache konnte der Drittliga-Aufsteiger Northeimer HC nutzen und mit dem nordhessischen Bundesligisten MT Melsungen einen attraktiven Trainingsspiel-Gegner an Land ziehen.

Voriger Artikel
BG Göttingen Generals verzichten auf Regionalliga-Aufstieg
Nächster Artikel
Tischtennis-Bezirksklasse: Rhume gewinnt 9:5 gegen SG Bergdörfer

Fehlt beim Trainingsspiel in Northeim: Melsungens Abwehrspezialist Johannes Sellin.

Quelle: dpa

Northeim. Am Mittwoch, 28. Januar, kommt es um 20 Uhr zum Showdown in der Schuhwallhalle. Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Ohne die drei Melsunger WM-Teilnehmer Patrick Fahlgren für Schweden und die beiden deutschen Auswahlcracks Michael Müller und Johannes Sellin tingelt Melsungen durch die Lande. 28:29 haben die Nordhessen bisher beim Zweitligisten Eisenach verloren und 45:19 beim Oberligisten TSV Vellmar sowie in Kaiserslautern beim Oberligisten TuS Dansenberg mit 37:21 gewonnen.

Dazwischen wird genug Platz sein für den Northeimer HC. „In solchen Spielen geht es vor allem um den Spaß an der Sache“, betont der Melsunger Trainer Michael Roth, der gerade erst mit seinem vorhandenen Kader vom fünftägigen Trainingslager in List auf Sylt zurückgekehrt ist.

„Uns fehlen zwar einige entscheidende Spieler. Wir können aber dennoch viel in Kleingruppen arbeiten“, macht Trainer Roth so seine Erfahrungen. Bis auf die drei WM-Teilnehmer kann er derzeit alle weiteren Spieler um sich scharen. Zum Beispiel den schwedischen Keeper Mikael Appelgren oder Torjäger Momir Rnic, gebürtig aus Serbien. Nenad Vuckovic und Malte Schröder oder Philipp Müller und Felix Danner setzen weitere Glanzlichter im Kader der Nordhessen.

Die Melsunger Bundesliga-Handballer haben 2014 das erfolgreichste Kapitel ihrer mehr als 85-jährigen Vereinsgeschichte überhaupt hinzugefügt: Sie haben zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal insgesamt den Sprung unter die vier besten Pokalteams in Deutschland geschafft, mit Rang sechs in der Handball-Bundesliga ihre beste Platzierung erreicht und sich erstmals die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb gesichert. Und dort schicken sie sich als Neulinge an, für Furore zu sorgen.

Nachdem die Nordhessen in der Qualifikationsrunde des EHF-Cups zwei starke Gegner eliminiert haben, freuen sie sich auf die ab Februar beginnende Gruppenphase.

Von Ferdinand Jaksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt