Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mingeröder Herren präsentieren sich flexibel

Tennis Mingeröder Herren präsentieren sich flexibel

Im Spitzenspiel der Tennis-Verbandsklasse durften sich die Herren 40 des TC Grün-Weiß Mingerode über einen 4:2-Sieg gegen den Göttinger TC freuen. Gespielt wurde dabei auf Sand und Teppich. Mit dem gleichen Ergebnis gegen eine Formation desselben Vereins waren die Herren des TC Blau-Weiß Duderstadt erfolgreich.

Voriger Artikel
Erfahrung triumphiert über jugendlichen Elan
Nächster Artikel
LGG rechnet mit Rekordergebnis

Unter schwierigen Bedingungen gewonnen: Benno Wüstefeld vom TC Mingerode.

Quelle: Walliser

Eine unglückliche Niederlage gab es für die Damen des TC Gieboldehausen, die trotz guter Chancen leer ausgingen.

Damen-40-Landesliga

TC Godshorn – TC Gieboldehausen 1:5. Mit diesem Erfolg machten die Gieboldehäuserinnen einen Riesenschritt in Richtung Klassenverbleib. Bereits nach den Einzeln, für alle vier angetretenen Eichsfelderinnen gab es klare Zwei-Satz-Erfolge, stand der Gesamtsieg fest. Im Doppel gewährte die Formation Rita Jünemann-Kreisch/Annette Gerhardy-Freyberg den Gastgeberinnen nach einem Drei-Satz-Match den Ehrenpunkt. – Ergebnisse: Susanne Golenia 6:1, 6:2; Rita Jünemann-Kreisch 6:1, 6:2; Annette Gerhardy-Freyberg 6:0, 6:2; Hannelore Klingebiel 6:2, 6:2; Jünemann-Kreisch/Gerhardy-Freyberg 7:5, 4:6, 2:6; Golenia/Gerlinde Becker-Huntgeburth 6:2, 6:0.

Damen-Verbandsklasse

Tuspo  Weende Göttingen – TC Gieboldehausen 4:2. Pech für die Gieboldehäuserinnen, die im Auswärtsspiel ebenso gut einen 4:2-Sieg hätten einfahren können. Katharina Grobecker vergab im Einzel einen Matchball und im Doppel an der Seite von Franziska Freyberg hatte die Eichsfelderin gleich zweimal die Gelegenheit den Sack zuzumachen. Am Ende aber traten die TCerinnen ihre Heimreise mit leeren Händen an. Der erhoffte Klassenverbleib ist damit in weite Ferne gerückt. – Ergebnisse: Kristin Kunze 3:6, 6:3, 6:3; Julia Stollberg 1:6, 2:6; Katharina Grobecker 6:4, 3:6, 6:7; Franziska Freyberg 6:1, 6:2, Kunze/Stollberg 3:6, 2:6; Grobecker/Freyberg 6:4, 6:7, 6:7.

TC BW Duderstadt – TSV Lutter 5:1. Lediglich Katharina Streicher hatte Pech und vergab bei einer 5:1-Führung im dritten Satz gleich zwei Matchbälle. Dies änderte aber nichts am klaren Heimerfolg. Damit lösten die Blau-Weißen den TV Salzgitter-Gebhardshagen an der Tabellenspitze ab und haben im letzten Saisonspiel nun die Chance, sich aus eigener Kraft den Titel zu sichern. – Ergebnisse: Friederike Zinke 6:2, 6:1; Danica Böning 7:5, 6:3; Katharina Streicher 3:6, 6:3, 6:7; Carina Böning 6:1, 6:2; Zinke/D. Böning 6:2, 6:0; Streicher/C. Böning 7:6, 6:1.

Herren-Verbandsklasse

Göttinger TC – TC BW Duderstadt 2:4. Auch ersatzgeschwächt blieben die Duderstädter im vierten Saisonspiel unbesiegt und liegen damit weiterhin auf Meisterschaftskurs. Die Grundlage für den doppelten Punktgewinn war eine 3:1-Ausbeute in den Einzeln. Die Paarung  Alec Ungureanu/Dennis Eckstein holte den vierten Punkt. – Ergebnisse: Alec Ungureanu 6:0, 6:2; Felix Zinke 6:3, 1:6, 6:3; Dennis Eckstein 6:2, 6:0; Philipp Ernst 0:6, 0:6; Ungureanu/

Eckstein 6:2, 6:1; Zinke/Ernst 4:6, 1:6.

Herren 30-Verbandsklasse

SV Eddigehausen – TC BW Duderstadt 3:3. Ohne Matthias Kracht und Frank Engel musste das Eichsfeldteam die Auswärtsreise antreten. Erklärtes Ziel im Vorfeld war daher ein Remis, was sich die Duderstädter letztlich auch redlich verdienten. Sogar ein Sieg war im Bereich des Möglichen, allerdings verletzte sich Spitzenakteur Christian Schmidt nach gewonnenem ersten Satz und musste sich noch geschlagen geben. – Ergebnisse: Christian Schmidt 6:4, 4:6, 2:6; Stephan Sturzenbecher 4:6, 7:5, 6:2; Wolfram Döring 6:0, 6:3; Alexander Sommer 3:6, 2:6; Schmidt/Martin Holwitt 6:7, 3:6; Döring/Sturzenbecher 7:5, 6:2.

Damen-40-Verbandsklasse

Hahndorfer TC – TC BW Duderstadt 3:3. Mit einem Sieg hätten sich die Duderstädterinnen bereits einen Spieltag vor Saisonende den Titel sichern können, doch die Entscheidung wurde noch einmal vertagt. Im Einzel spielte vor allem Manuela Napp weit unter ihrer Normalform. – Ergebnisse: Doris Braack 6:3, 6:3; Manuela Napp 4:6, 2:6; Anke Gatzenmeyer 6:2, 6:1; Michaela Klingebiel 3:6, 0:6; Braack/Napp 6:1, 6:3; Gatzenmeyer/Marion Zinke 3:6, 0:6.

Herren-40-Verbandsklasse

Göttinger TC – TC GW Mingerode 2:4. Mit schwierigen Wetterbedingungen hatten die Grün-Weißen am vergangenen Sonnabend zu kämpfen. Ständige Regenunterbrechungen hatten sogar zur Folge, dass die Partie in der Halle beendet werden musste – mit dem besseren Ende für die Mingeröder, die nun punktgleich mit den Göttingern an der Spitze stehen. – Ergebnisse: Stefan Holwitt 7:5, 6:3; Joachim Kunze 6:2, 5:7, 6:4; Benno Wüstefeld 5:7, 6:4, 3:6; Peter Kreisch 4:6, 3:6; Holwitt/Wüstefeld 6:2, 6:4; Kunze/Kreisch 6:4, 6:2.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 15:48 Uhr

Fußball-Oberligist SVG Göttingen ist momentan auf jeden Zähler angewiesen. Die Schwarz-Weißen treten am Sonntag als Tabellenvorletzter beim Tabellenfünften SC Spelle-Venhaus an. Anpfiff ist um 15 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen