Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Möven zeigen sich als gute Gastgeber

Radball-Nachwuchsturnier in Bilshausen Möven zeigen sich als gute Gastgeber

47 Nachwuchs-Radballteams aus acht Bundesländern und der Schweiz haben in Bilshausen in sechs Altersklassen um den Sieg gekämpft. Dabei zeigten sich die zehn Möven-Tandems als gute Gastgeber und überließen bis auf einem zweiten Rang sämtliche Podiumsplätze den Gästen.

Voriger Artikel
Fußball-Hallenkreismeisterschaften Göttingen-Osterode fallen aus
Nächster Artikel
BG 74 Göttingen: Monique Smalls ersetzt Joanna Miller

Abgezogen: Der Bilshäuser Felix Stephan (l.) prüft Maximilian Mergel im Tor von Kassel-Nordshausen.

Quelle: Richter

Bilshausen. „Einfach sensationell, nur zwei krankheitsbedingte Absagen bei knapp 50 Mannschaften“, freute sich Organisator und Trainer Franz-Josef Adler. Das hochkarätigste Turnier wurde in der U-23-Kategorie ausgetragen.

Hier unterlag das Bilshäuser Oberliga-Duo Jannes Heinemann und Felix Stephan im Spiel um den dritten Platz gegen den SV Eberstadt (Hessen) mit 2:4. Den Sieg sicherte sich Sangerhausen. Bilshausen II mit Marius Agte und  Florian Beck unterlag im Spiel um den fünften Platz dem U-19-Nationalkaderteam RSV Sangerhausen II mit 3:4.

RV Möve III mit Lukas Stephan und Thies Heinemann hatten gegen den SV Kassel-Nordshausen im Spiel um Platz sieben mit 5:7 das Nachsehen.

Die frisch aus dem Schüler- in den Jugendbereich gewechselte Möven-Vertretung Lennard Uhde und Jonathan Fuchs muss sich an die neue Altersklasse U 17 erst noch gewöhnen. Zwar gab es gegen die Thüringer vom SV Ilfeld (2:1) drei Punkte, aber gegen Langenwolschendorf (2:3), Großkoschen (1:7) und die Schweizer vom RMV Mosnang (0:4) hagelte es Niederlagen.

Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses blieb nur das Spiel um Platz neun, das die Bilshäuser gegen den VfH Mücheln (Sachsen-Anhalt) mit 2:4 verloren. In der U-13-Kategorie fuhr der Bilshäuser U-11-Schüler Leif Seifert als Ersatz neben Henrik Strüber auf das Parkett. Obwohl die beiden nicht eingespielt waren, machten sie ihre Sache gut und errangen nach Siegen über Nordshausen mit 3:1 und Sangerhausen (1:0) Rang vier.

Etwas Pech hatte das erste Bilshäuser U-15-Gespann Leon Schreier und Linus Heinemann. Trotz eines 8:0 gegen Kassel-Nordshausen fanden sie sich aufgrund der schlechteren Torbilanz auf dem dritten Gruppenplatz wieder. Es blieb das Spiel um Platz fünf, das mit 4:0 gegen den Reideburger SV gewonnen  wurde.

In der Parallel-Gruppe spielte Ersatzmann Maximilian Fahlbusch an der Seite von Sebastian Holler. Die Gruppenphase endete für die Möven mit drei Niederlagen und ohne Tor. Dafür bejubelten die Zuschauer gleich vier Tore beim 4:3-Sieg im Spiel um den siebten Platz gegen den SV Nordshausen.

In der U11 übernahmen Leif Seifert und Simon Stephan als Bilshausen I sowie Jonas Woop und Simon Albrecht als Bilshausen II die Rolle der Lokalmatadoren.  Im Finale unterlag Bilshausen I dem RV Gärtringen mit 2:4. Bilshausen II wurde nach einem 1:2 gegen den RSV Großkoschen Vierter.

In der U-19-Juniorenklasse ersetzte Thies Heinemann den verletzten Constantin Beck. An der Seite von Daniel Beck gab es neben Siegen über Chemie Zeitz (3:2) und RSV Hähnlein II (5:3) auch ein knappes 2:3 gegen Hähnlein I. Trotzdem ist der vierte Platz in diesem starken Teilnehmerfeld als Erfolg zu werten.

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 15:23 Uhr

Ralf Rangnick hat sich in der hitzigen Debatte um die Schwalbe von RB Leipzigs Stürmer Timo Werner noch einmal zu Wort gemeldet.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt