Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Nachwuchs macht neugierig

Formationstanzen Nachwuchs macht neugierig

Mit hoffnungsvollem Nachwuchs hat sowohl die B- als auch C-Formation des Tanzsportteams Göttingen bei ihrer Präsentation Neugier für die neue Saison in der 2. Bundesliga und der Regionalliga geweckt. Rund 450 Zuschauer sahen am Sonntagabend die Präsentation in der Sparkassen-Arena. 

Voriger Artikel
BG 74 ist neuer Spitzenreiter
Nächster Artikel
Burgenteam erreicht Final Four

Mit hoffnungsvollem Nachwuchs hat sowohl die B- als auch C-Formation des Tanzsportteams Göttingen bei ihrer Präsentation Neugier für die neue Saison in der 2. Bundesliga und der Regionalliga geweckt.

Quelle: R

Göttingen. Lebensfreude, Leichtigkeit und Leidenschaft für das Tanzen bringt das Zweitliga-Team des TSC Schwarz-Gold (Durchschnittsalter 18,3 Jahre) mit seiner bekannten Choreografie auf das Parkett. „Wir haben „Believe!“ in Teilen verändert und den aktuellen Trends angepasst“, sagte Trainerin Michaela Montag, die zusammen mit Peter Hahne und Dennis-Tim Krüger die B-Formation betreut. Das Team möchte sich in diesem Jahr im oberen Feld der 2. Liga etablieren: „Es wäre toll, wenn wir ein sicheres großes Finale erreichen könnten“, so Montag: „Das Team hat tänzerisch viel gearbeitet und sich weiterentwickelt.“

In der Liga  finden allerdings nur drei statt der üblichen fünf Turniere mit sieben Mannschaften statt. „Das ist wirklich schade“, bedauert Montag am Rande der Präsentation. Der T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum hat  sein Standard-Team wegen personeller Engpässe aus der 2. Bundesliga abgemeldet. Danach hatte der Bundesligaausschuss Formationen  entschieden, den freien Platz nicht neu zu besetzen und die Liga mit sieben Teilnehmern durchzuführen. Am Ende der Saison steigt nur Platz sieben aus dieser Liga ab. Darüber hinaus wurde festgelegt, die Liga auf drei Turniere zu beschränken, da sich keine weiteren Ausrichter gemeldet haben. Der Ligaauftakt ist somit am 28. Januar 2017 in Darmstadt.

Die  überwiegend aus Neulingen bestehende C-Formation  soll sich in der Regionalliga Nord auf Wettkampfebene beweisen und erste Turniererfahrungen sammeln. Göttingen bietet übrigens das einzige Standard-C-Team in ganz Deutschland. Die jungen Tänzern zwischen 13 und 20 Jahren sind zur Freude ihrer Trainer Mieke Zimmermann, Steffen Sieber, Christopher Linne und Markus Zimmermann  bereits mit Ehrgeiz und Leidenschaft bei der Sache. „Unser Nachwuchs ist hochmotiviert, eine gute Leistung auf das Parkett zu legen. Wir haben viel trainiert, um die anspruchsvolle Choreografie „Shrek“ mit Musik aus dem gleichnamigen Film gut präsentieren zu können“, betont Mieke Zimmermann.  Das erste von fünf Wertungsturnieren steigt bereits am kommenden Sonntag in Bremen. nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
25.09.2017 - 18:24 Uhr

U19-Niedersachsenliga: 4:2-Triumph nach 0:2-Pausenrückstand gegen Lohne

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen