Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Elkershausen gewinnt Beachvolleyball-Cup

Göttingen Elkershausen gewinnt Beachvolleyball-Cup

Das Team von Naturkost Elkershausen hat sich durchgesetzt und den Stadtwerke-Beachvolleyball-Firmencup gewonnen. 27 Mannschaften duellierten sich vier Tage lang auf vier Spielfeldern beim Turnier im Groner Freibad, das erstmals vom ASC 46 ausgerichtet wurde.

51.537773 9.910929
Google Map of 51.537773,9.910929
Mehr Infos
Nächster Artikel
RC 78 Duderstadt überzeugt mit vier Siegen

Finalspiele des Beachvolleyball-Firmencups im Groner Freibad. Hier: Viertelfinalspiel Fraunhofer IST (weiße Trikots) gegen OHG.

Quelle: PH

Göttingen. „Die Besonderheit hier ist, dass mit Vier gegen Vier gespielt wird. Dadurch hat das Ganze Teambuilding-Charakter“, verdeutlichte Bernd Schieche vom Team Frauenhofer IST-Anwendungen, das am Ende Vierter wurde. Der ehemalige Regionalliga-Spieler, der schnelle Schmetterbälle und reaktionsschnelle Rettungsaktionen zeigte, betonte: „Wir wollen vor allem Spaß haben. Aber natürlich hat man keinen Spaß, wenn man schlecht spielt und verliert.“ Entsprechend habe sich nach dem fünften Platz im Vorjahr laut Schieche schon „ein gewisser Ehrgeiz“ entwickelt.


„Die Teams kommen nicht zum Daddeln her, keiner will verlieren“, betont auch Jan Feldhusen vom ASC-Organisationsteam. Im Vergleich zu den Turnieren der Vorjahre erkennt er eine Entwicklung des spielerischen Niveaus: „Die Ballwechsel und die Spiele sind länger geworden“, so Feldhusen. Dies sei nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass „die Firmen fleißig trainieren“.
Bis zu drei Einheiten pro Woche mit ihrem Team absolvierte in der Hochphase der Vorbereitung Teresa Seitz. Die 21-Jährige strahlte regelrecht im Groner Sand und begrüßte die Regelung, nach der stets eine Frau auf dem Feld stehen muss: „In manchen Teams sind es sogar mehr gewesen“, verriet Seitz, die von einem „tollen Familien- und Unternehmenstag“ sprach.

Viertelfinalspiel Fraunhofer IST (weiße Trikots) gegen OHG

Zur Bildergalerie

Sichtlich zufrieden war mit dem Turnierverlauf auch Feldhusen. „Für die Firmen ist das Turnier ein Highlight – und vielleicht sogar besser als Maßnahmen wie gemeinsames Klettern oder Wildwasserfahren, weil die Familien mitkommen können“, verdeutlichte er – und blickte bereits voraus: „Wir werden es 2017 wieder austragen.“
Dass trotz aller Ambitionen der Teams auch die Faktoren Spaß und Fairplay nie zu kurz kamen, wurde an vielen Stellen deutlich: Durch Abklatschen der Gegner zwischen den Sätzen. Durch Team-Shirts mit der Aufschrift „Nimm du!“ auf der Rückseite. Und am allerdeutlichsten, wenn die Spielfreude dazu führte, dass unmittelbar nach Spielschluss die Gesichter der Aktiven keinen Aufschluss darüber gaben, welche Mannschaft gewonnen hatte.
Die Sieger: 1. Naturkost Elkershausen 2. Stadt und Landkreis Göttingen 3. Otto-Hahn-Gymnasium 4. Frauenhofer IST-Anwendungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 20:14 Uhr

Bittere Nachricht für alle Fans von Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez muss seine Karriere beenden

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt