Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Nesselröden II und SG Rhume II siegen

Verfolger-Duo zeigt sich hellwach Nesselröden II und SG Rhume II siegen

Die Verfolger in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren, TSV Nesselröden II und SG Rhume II, haben ihre Spiele erfolgreich gestaltet. Im Kellerkinderduell ging die SG Bergdörfer leer aus.

Voriger Artikel
Evelin und Franz Wüstefeld sind Fans des RV Stahlross Obernfeld
Nächster Artikel
Erster Saisonerfolg im Kellerduell für die BG 74

Liefert eine überragende Vorstellung ab: Manuel Bieschke vom TSV Nesselröden II.

Quelle: Richter

Eichsfeld. TSV Nesselröden II – ESV Rot-Weiß Göttingen 9:4. Ohne Satzverlust brachten die Hausherren alle drei Auftaktdoppel nach Hause.

Bei den zehn ausgetragenen Einzelpartien lief es für die Rot-Weißen wesentlich besser, so dass sich die TSV-Reservisten mit einer 6:4-Ausbeute begnügen mussten. In Topform präsentierte sich jedoch TSV-Spitzenakteur Manuel Bieschke, der ohne Satzverlust über Helmut Michels und Christian Grabe die Oberhand behielt.

Unglücklich in fünf Sätzen gab Christian Bömeke sein Einzel gegen den ESVer Christian Grabe ab: Er zog im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 13:15 den Kürzeren. Pech hatte außerdem der TSVer Lothar Fiedler. Sein Rivale Phu Nguyen behielt im Entscheidungssatz lediglich mit 12:10 die Oberhand.– TSV II: Bieschke/Bömeke (1), Fiedler/A. Schenke (1), Müller/Großheim (1), Bieschke (2), Fiedler (1), Großheim (1), Müller (2).

Bovender SV II – SG Rhume II 7:9. In diesem Verfolgermatch stand den SG-Reservisten das Glück zur Seite. In der dramatischen und spannenden Partie wurden nämlich alle vier Fünf-Satz-Spiele eine Beute der Eichsfelder. Bei den Einzeln gewannen zunächst die SGer Jan-Hendrik Kujoth und Frederic Müller.

Trotzdem hatten die Hausherren vor den letzten drei Partien mit 7:6 noch die Nase vorn. Aber in einem weiteren Fünf-Satz-Match erkämpfte René Krause den 7:7-Ausgleich. Im letzten Einzel dieser Partie gelang dann Sascha Woitschewski die 8:7-Führung. – SGR II: J.- H. Kujoth/Woitschewski (1), Diedrich/Reinhardt (1), Reinhardt (1), Diedrich (1), Kujoth (1), Müller (2), Woitschewski (1), Krause (1).

SG Bergdörfer – TTV Geismar III 5:9. In diesem Duell der Kellerkinder wirkten die Gäste mannschaftlich geschlossener. Sie brachten in der Mitte mit ihren Akteuren Lukas Friedrich und Berhard Richard alle vier Einzelpartien nach Hause. Im Oberhaus setzten sich die SGBer Udo Piepenbring und Tobias Sommer besser in Szene.

Beide Spieler behielten über den Göttinger David Diehl die Oberhand. Ebenfalls je einen Einzelerfolg landeten im unteren Paarkreuz Patrick Dreimann und Simon Sommer. – SGB: T. Sommer/Kopp (1), T. Sommer (1), U.Piepenbring (1), Dreimann (1), S. Sommer (1). ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt