Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nesselröden im Doppeleinsatz

Tischtennis-Bezirksoberliga Nesselröden im Doppeleinsatz

Zweimal greift in der Bezirksoberliga der TSV Nesselröden an diesem Wochenende zu den Tischtennisschlägern. Während der TSV Seulingen auswärts antritt, hat die SG Rhume eine Woche vor dem großen Spitzenspiel gegen Geismar spielfrei.

Voriger Artikel
TV Jahn will Derbytakt vorgeben
Nächster Artikel
Rollen scheinen klar verteilt
Quelle: Schneemann (Symbolbild)

Eichsfeld. Am Freitagabend stellt sich der TSV Seulingen beim nach bisher vier Spielen noch punktlosen Aufsteiger MTV Westerhof vor. Um 20.30 Uhr erfolgt in der Auetalhalle in Willershausen der Aufschlag zum ersten Match. Nach dem Sieg über Torpedo Göttingen III wollen die Seulinger allzu gern den zweiten Saisonsieg einfahren. Dazu muss aber nahtlos an die Leistung vom letzten Sonntag angeknüpft und in Bestbesetzung angetreten werden.

Ebenfalls am Freitagabend tritt der TSV Nesselröden beim Aufsteiger TTV Geismar II an. Ab 20.15 Uhr wollen die Eichsfelder in der Sporthalle der Wilhelm-Busch-Schule möglichst beide Punkte entführen. Denn bisher konnten die Gastgeber aus drei Spielen noch keinen Punkt holen. Es wird bei den Nesselrödern weiterhin der an Nummer vier gesetzte Marc Gerstmann fehlen. Dafür wird wieder Christian Bömeke aus der zweiten Mannschaft ins Team rücken. Nicht viel Zeit zum Verschnaufen hat das Nesselröder Sextett nach der Rückkehr aus Geimar nicht. Bereits am Sonnabend um 15 Uhr steht das Heimspiel in der Nesselröder Sporthalle in der Schulstraße gegen den ebenfalls noch punktlosen zweiten Aufsteiger MTV Westerhof auf dem Programm. bko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 18:09 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SG Bergdörfer und dem Spitzenreiter Sparta Göttingen in Langenhagen gerichtet. Anpfiff sämtlicher Partien ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen