Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nesselröden startet mit Heimspiel in die Saison

Tischtennis-Bezirksliga Nesselröden startet mit Heimspiel in die Saison

Mit dem Heimspiel gegen TTG Einbeck eröffnet Tischtennis-Bezirksligist TSV Nesselröden die neue Saison 2012/13. In der völlig offenen Partie können die Akteure auf den vorderen vier Rängen die entscheidenden Akzente setzen.

Voriger Artikel
Kreisklassen beginnen
Nächster Artikel
BG-Damen unterliegen Chemnitz

Leistungsträger beim TSV Nesselröden: Christian Kreißl.

Quelle: Walliser

Eichsfeld. TSV Nesselröden – TTG Einbeck (Sonnabend, 17 Uhr). Genau vor einem Jahr schickten die Nesselröder die TTG Einbeck mit einer 4:9-Niederlage auf die Heimreise. Für die anstehende Neuauflage ergeben sich jedoch diesmal ganz andere Aspekte. Zwar agieren beide Clubs bis auf je eine Ausnahme mit den gleichen Akteuren des Vorjahres, doch der Ausgang der betätigten Umbesetzungen lässt sich beim besten Willen nicht voraussagen. An der Spitze der Gäste agiert weiter der zweitbeste Akteur dieser Liga Christopher Hahn, der in der vergangenen Saison eine 30:4-Einzelausbeute erzielte. Auf die zweite Position vorgerückt ist Jungstar Maximilian Bauer, dessen 20:5-Einzelausbeute beeindruckend ist. Für den ausgeschiedenen Nicolas Winkler ist im Unterhaus der Gäste Thiemo Brodhun neu hinzu gekommen.

Im TSV-Aufgebot ist Marek Kaufmann nicht mehr dabei, der jedoch im Herbstmatch 2011 gegen die Einbecker für drei Spielgewinne sorgte. Dennoch ist man im Nesselröder Lager zuversichtlich, weil Christopher Wüstefeld, Christian Kreißl und Marc Gerstmann in der Herbstpartie gegen die TTG allein fünf Einzelerfolge eingefahren haben. Zudem verfügen die Hausherren mit Adrian Schulze und Moritz Jünemann über weitere tüchtige Punktesammler. Außerdem möchte der fest in das Team aufgenommene Andreas Schenke nicht tatenlos zusehen. Eine gute Startphase, verbunden mit einer positiven Ausbeute bei den drei Eröffnungsdoppeln, wäre ein sehr wichtiger Meilenstein.

1. Bezirksklasse: TuS Schededörfer – TTC Esplingerode (Sonnabend, 16 Uhr).
Herren-Kreisliga: SG Rhume II – Landolfshausen, Nikolausberger SC II – Immingerode (beide Spiele, Freitag, 20.15 Uhr). SG Bergörfer – Seulingen II (Sonnabend, 15.30 Uhr).
Damen-Kreisliga: Esplingerode – Bilshausen II (Freitag, 20 Uhr). Schededörfer – Seulingen II (Sonnabend, 16 Uhr).

Tischtennis-Jungen

Am Wochenende wird in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen die Herbstsaison 2012 gestartet. Dabei stehen für den Aufsteiger TSV Seulingen gleich zwei Heimspiele auf dem Programm.
TSV Seulingen – TTG Einbeck (Freitag, 18 Uhr). Als ungeschlagener Titelgewinner der Bezirksklasse Süd sind die Einbecker in die Bezirksliga aufgestiegen. Im Meisterteam der Gäste ist aus Altersgründen der angriffsstarke Aexander Hage ausgeschieden. Dafür ist auf der vierten Position Jerome Vogt neu hinzu gekommen. Das letzte Match dieser beiden Clubs endete im Frühjahr mit einer 6:6-Punkteteilung. Wird es aufgrund der Verstärkung mit Kilian Wucherpfennig diesmal sogar einen Seulinger Sieg geben?
TSV Seulingen – MTV Adenbüttel (Sonntag, 11 Uhr). Mit einem 15:3-Punktekonto sind die Gäste als Tabellendritter der Bezirksklasse Nord in die Bezirksliga aufgestiegen. Hier betreten die vier TSV-Jungen  Neuland, weil es gegen das MTV-Quartett bislang noch keine Vergleiche gegeben hat. An der Spitze sollten jedoch die TSVer versuchen, dass sie die Asse der Gäste Alexander Radimersky und Alexander Sperling nicht zur Entfaltung kommen lassen. Damit würden sie ihre beiden Teamkameraden Jonas Reineke und Simon Noah Rink  ganz gewaltig entlasten.

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 15:51 Uhr

Jugendfußball: B-Junioren unterliegen beim VfL Osnabrück II mit 0:2

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen