Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neujahrsempfang der DOG-Gruppe Göttingen

Spitzensport und Turnfest Neujahrsempfang der DOG-Gruppe Göttingen

Der Neujahrsempfang der Bezirksgruppe Göttingen/Südniedersachsen der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) ist gewünscht und etabliert. Das sagte Vorsitzende Petra Reußner am Sonntag während ihrer Begrüßung. 68 angemeldete Teilnehmer und eine Vielzahl an Gästen gaben ihr Recht.  

Voriger Artikel
HG Rosdorf-Grone bezwingt Ashausen
Nächster Artikel
Rosdorf-Grone gewinnt Derby in Northeim

Langjährige Weggefährten: Neujahrsempfang der DOG.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Zum dritten Mal hatte die DOG ins Bistro des Deutschen Theaters geladen. Es ist ein Treffen von vielen langjährigen Weggefährten, die durch die Liebe zum Sport Freunde wurden. Ehe Reußner einen bemerkenswert schonungslosen Blick auf den olympischen Sport mit all seinen Problemen und Verstrickungen, aber eben auch dem unverkennbaren Mehrwert für ein gemeinschaftliches Miteinander warf, sprach Christoph Hannig zu einem Thema, das in Göttingen ohne Zweifel den gesellschaftlichen Höhepunkt darstellen wird: das Erlebnisturnfest, ein fünftägiges Event, bei dem vom  23. bis 27. Juni etwa 20 000 Aktive und 300 000 Besucher ein Hauch von Olympia versprühen werden.

Passend dazu verglich der Vizepräsident des ausrichtenden Niedersächsischen Turnerbundes und Vorsitzende des Tuspo Weende das Turnfest mit den Olympischen Spielen.  Es gehe um mehr als Sieg und Niederlage bei den Wettkämpfen. Hannig hofft, dass das Turnfest neben seinen Unterhaltungsangeboten die Menschen zu mehr Bewegung anregt und das Göttingen Lust hat, ein gemeinsames Stadtfest zu veranstalten.

Zum Ende der Veranstaltung wies Reußner noch darauf hin, dass im Sommer Neuwahlen anstehen. Zudem machte sie auf eine Veranstaltung aufmerksam, die der DOG gut zu Gesicht steht. Als kritische Begleiterin des Spitzensports organisiert die Bezirksgruppe am Freitag, 22. April, einen Vortrag mit Chefaufklärerin Sylvia Schenk. Die Leiterin der Arbeitsgruppe Sport von Transparency International spricht um 19 Uhr im Freizeit In.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
11.12.2016 - 13:37 Uhr

Kleiner Skandal bei der TV-Show Schlag den Star. Ex-Fußballstar Thorsten Legat hat nicht nur den Wettkampf gegen Kontrahent Detlef D! Soost verloren, sondern auch noch die Tennis-Nummer-Eins Angelique Kerber übel beleidigt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt