Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Niederlagen für Bilshausen und Nesselröden II

Tischtennis-Bezirksliga der Herren Niederlagen für Bilshausen und Nesselröden II

Mit Niederlagen im Gepäck haben die beiden Eichsfeldvertreter der Tischtennis-Bezirksliga Herren TV Bilshausen in Göttingen und TSV Nesselröden II in Scheden von ihren Auswärtsauftritten zurückgekehrt.

Voriger Artikel
1000. Geburt in Neu Bethlehem
Nächster Artikel
In allen Mannschaftsteilen überzeugend

Nicht zu bezwingen war im oberen Paarkreuz Christian Bömeke.       

Quelle: OT

Eichsfeld. Nach fast vier Stunden Kampf auf Augenhöhe fehlte der zweiten Vertretung des TSV Nesselröden einmal wieder das nötige Quäntchen Glück bei der 7:9-Niederlage beim TuS Schededörfer.

Nur zwei der sechs Fünfsatz-Matches konnten die Eichsfelder für sich verbuchen. Bei einer 2:2-Ausbeute in den Doppelspielen und den Einzelerfolgen durch Christian Bömeke und Philipp Könecke im oberen Paarkreuz, Peter Germerott in der Mitte, sowie Matthias Schenke und Gerald Kreißl im unteren Mannschaftsteil war Andreas Schenke der Pechvogel des Tages, der zwei knappe Fünfsatz-Niederlagen über sich ergehen lassen musste. Im letzten Spiel des Tages konnten Bömeke/Könecke im Duell der Spitzendoppel den 7:8-Rückstand durch eine Viersatz-Niederlage nicht mehr ausgleichen.
Auch der TV Bilshausen kam durch eine 5:9-Niederlage mit leeren Händen vom Punktspiel beim TTC Göttingen II zurück in Eichsfeld. Bis zum 5:5-Zwischenstand war es das wartete Spiel auf Augenhöhe zwischen den Tabellennachbarn. Ein Doppelerfolg, zweimal Gerhard Hinz und jeweils ein Einzelsieg durch Reimund Strüber und Jörn-Henrik Behrendt waren bis dahin für die Bilshäuser Punkte verantwortlich. Danach riss bei den Eichsfeldern abrupt der Faden, sodass die Kreisstädter den Heimsieg mit vier Einzelerfolgen hintereinander sicher eintüten durften.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 14:32 Uhr

Markus Gisdol feiert seinen ersten Sieg als Chefcoach des Hamburger SV. Mit sieben Punkten sind die Hanseaten nun nicht mehr Letzter. Gisdol ist erleichtert, fordert aber mehr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt