Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Niedersachsenpokal: Stahlrösser verlieren Finale

Radball Niedersachsenpokal: Stahlrösser verlieren Finale

Die Revanche blieb den U-17-Radballer Fabian Fröhlich und Sven Fütterer vom Radfahrer-Verein Stahlross Obernfeld beim Niedersachsenpokalfinale vor heimischer Kulisse verwehrt. Wie bei der Landesmeisterschaft mussten Fütterer und Fröhlich auch dieses Mal hinter RCG Hahndorf I mit dem zweiten Rang vorlieb nehmen.

Voriger Artikel
Bilshäuser A-Junioren treffen in der 90. Minute
Nächster Artikel
TV Bilshausen II und TT Tiftlingerode retten sich

Vereinsinternes Duell: Obernfelds Sven Fütterer (r.) setzt sich gegen seinen Vereinskameraden Simon Wüstefeld durch.

Quelle: Walliser

Wie erwartet ,wurde die letzte Partie zwischen Obernfeld I und Hahndorf I zu einem richtigen Endspiel, denn beide Teams entschieden ihre jeweils ersten drei Partien souverän für sich. Genau wie bei der Niedersachsenmeisterschaft, als die Entscheidung im Viermeterschießen gesucht werden musste und Hahndorf sich knapp durchsetzte, entwickelte sich auch diesmal ein knappes und spannendes Spiel. Allerdings gab es erneut kein Happy-End für Fütterer/Fröhlich, denn Hahndorf setzte sich denkbar knapp mit 4:3 durch und machte damit das Double perfekt.

Zuvor hatten sich die Hausherren keinerlei Blöße gegeben und durch drei klare Siege das inoffizielle Endspiel perfekt gemacht. Dabei mussten sie nur beim 6:1-Erfolg im Eröffnungsspiel gegen ihre zweite Mannschaft ein Gegentor hinnehmen. In den beiden weiteren Begegnungen gegen Bramsche (3:0) und Hahndorf II (4:0) stand hinten die null. 

Wüstefelds holen einen Punkt

Mit einem Platz auf dem Podest hatten vor dem Finale Michel und Simon Wüstefeld geliebäugelt, die als Obernfeld II gestartet waren und am Ende auf dem fünften Rang landeten. Nach der Auftaktniederlage gegen Obernfeld I mussten sie sich auch Bramsche mit 2:4 geschlagen geben. Ihren einzigen Punkt fuhren die Wüstefelds beim 2:2 gegen Hahndorf II ein. In ihrer letzten Partie gegen Hahndorf I hatten die Stahlrösser die Möglichkeit ihrer ersten Garnitur Schützenhilfe zu leisten. Gegen den späteren Pokalsieger hielten die Wüstefelds auch gut mit und mussten sich schließlich nur mit 2:4 geschlagen geben.

                                                                                                                                     Von mko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen