Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nikolausberger SC kassiert 47 Gegentreffer

Handball-Regionsoberliga Nikolausberger SC kassiert 47 Gegentreffer

Da das Nachbarschaftsderby zwischen der SG Spanbeck/Billingshausen und der HSG Plesse-Hardenberg II von den Gästen kurzfristig abgesagt wurde, gab es in der Handball-Regionsoberliga der Männer nur noch zwei Begegnungen mit heimischer Beteiligung.

Voriger Artikel
Vera Neuhaus trumpft nach Zwangspause auf
Nächster Artikel
Rosdorf-Grone II rückt auf Tabellenplatz zwei vor

Dämpfer für die Nikolausberger Handballer um Dirk Knüppel (am Ball): Sie verloren in einer torreichen Begegnung mit 34:47 gegen die Vierte der HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Vetter

HG Rosdorf-Grone IV – SC Nikolausberg 47:34 (24:19). Bis zum 14:14 (20.) konnte sich keine Mannschaft absetzten, dann sorgte HG-Torwart Mühlenbrock mit einem gehaltenen Siebenmeter von Habel für das erste Ausrufezeichen. Seine Vorderleute gingen bis zur Pause deutlich in Führung. Nach Wiederanpfiff setzte die Heimsieben ihr konsequentes Angriffsspiel fort, was die schwache Abwehrleistung überdeckte. Der NSC nutzte die Lücken in der HG-Abwehr nur selten und musste so im Abstiegskampf einen Dämpfer einstecken. – Tore HG IV: Nolte (13/5), Küster (9/1), Brzezinski (7), Hoffmann (7), Reichler (3), Quanz (2), Epler (2), Henze (1), Bürmann (1), Koch (1), Mündemann (1). NSC: Eilers (7/1), Habel (5/1), Bormann (5/2), Küstner (4), Knüppel (3), Körner (3), Landesfeind (2), Schreiber (2), Löffel (2/1), Steffens (1).
HG Rosdorf-Grone III – TV Jahn Duderstadt II 22:31 (11:18). Nur beim 1:1 konnte die HG ausgleichen, danach bestimmte der Tabellenführer das Geschehen (10:3/12.). Die Verunsicherung der Gastgeber wich erst nach einer Auszeit, weil Geburtstagskind Seebode reihenweise gute Paraden zeigte. So blieb es lange bei einem akzeptablen Rückstand (11:21/42.). Am Sieg der überlegenen Gäste gab es keine Zweifel mehr, dennoch trübten einige unschöne Szenen den Gesamteindruck des Titelfavoriten. Die HG braucht sich jedenfalls keinen Vorwurf zu machen. – Tore HG III: Baethe (7), Mündemann (5), Klages (3), Lutze (3/1), Gerke (2), Pätzold (2/1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen