Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Nur Weender B-Junioren haben Grund zu feiern

Juniorenfußball Nur Weender B-Junioren haben Grund zu feiern

Enttäuschend war die Bilanz der Göttinger Nachwuchsfußballer in den Landes- und Bezirksligen. Den einzigen Sieg feierten die B-Junioren des SCW.

Voriger Artikel
Germania Breitenberg verliert Spitzenspiel 1:6
Nächster Artikel
Harzer Bigband bei „Sport meets Music“

Enttäuschende Vorstellung: Die C-Junioren des SCW – hier Timon Käding (r.) gegen den Gifhorner Jonas Ptossak – vergaben bei ihrer 1:3-Heimniederlage beste Torchancen am Fließband.

Quelle: Pförtner

Mit 4:2 beim SV Reislingen-Neuhaus behaupteten sie den vierten Platz in der Landesliga. Spartas A-Junioren reichte ein 1:1 gegen Petershütte, um Rang drei hinter Peine und Acosta Braunschweig zu verteidigen. Der RSV 05 holte sich bei der SVG Einbeck eine 0:3-Packung ab.

A-Junioren – Landesliga: Sparta – Tuspo Petershütte 1:1 (0:0). Trotz optischer Überlegenheit reichte es für Sparta nur zu einem Punkt gegen den taktisch klug spielenden Aufsteiger. Die ersten 45 Minuten waren geprägt durch verhaltenes Auftreten beider Teams in der Offensive. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Pause erhöhte Sparta den Druck. Die Gästeabwehr stand aber gut und ließ wenige Torchancen zu. – Tore: 1:0 I. Yousif (59.), 1:1 C. Lewald (71./FE).

SVG Einbeck – RSV 05 0:3. Auf einen Spielbericht vom RSV 05 warteten wir vergeblich.

B-Junioren – Landesliga: SV Rammelsberg – RSV 05 2:2 (1:1). Von Beginn an spielte der RSV 05 sehr druckvoll und hatte gleich in den Anfangsminuten drei gute Tormöglichkeiten. In der 15. Minute ging der RSV durch Steffen Hacketal mit 1:0 in Führung. Auch danach dominierten die Göttinger die Partie, kassierten aber überraschend das Gegentor zum 1:1 (32.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte die nächste kalte Dusche für den RSV 05, als die Gastgeber mit 2:1 (43.) in Führung gingen. Die 05er lösten die Viererkette auf, und Michelle Daubert (53.) traf mit einem satten Schuss aus 20 Metern ins untere Toreck zum 2:2. Das Trainergespann Rettberg/Brömsen attestierte seinen Jungs eine gute kämpferische und spielerische Leistung. Die Chancenverwertung und die letzte Konzentration vor dem Tor bleiben aber das große Manko.

SV Reislingen-Neuhaus – SCW 2:4 (0:1). Von der aggressiven Spielweise des Tabellenletzten ließen sich die Weender zu keinem Zeitpunkt beeindrucken, behielten durch ihr ruhiges, überlegtes Abwehr- und Aufbauspiel stets die Kontrolle über Spiel und Gegner. Mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten entscheiden die Gäste die Begegnung für sich. Aus Unkonzentriertheiten in der Schlussphase resultierten die beiden Gegentore. – Tore SCW: Pomper (2), Kratzert, Kreißig.

Bezirksliga: SC Hainberg – BVG Wolfenbüttel 1:1 (1:0). Durch einen zweifelhaften Foulelfmeter verpasste Hainberg den dritten Sieg in Folge. „Solch eine Entscheidung ist bitter. Auf der Gegenseite hat der Schiri ein klares Foul an Lamine Diop nicht geahndet“, ärgerte sich Trainer Oliver Hille. Sein Team hatte in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel eine gute Teamleistung abgeliefert. Diop hatte in der 10. Minute auf Vorlage von Marvin Oetzel mit einer feinen Einzelleistung das 1:0 erzielt. Ein Pfiff im Halbdunkel riss die Platzherren dann am Ende aus den Siegträumen.

Tuspo Petershütte – SC Hainberg 9:1 (0:5). Beim Titelfavoriten präsentierten sich die Blau-Weißen desolat und lagen bereits zur Pause aussichtslos zurück. Die ersten vier Gegentore kassierten sie zwischen der 15. und 19. Minute. „Statt die spielerische Überlegenheit der Platzherren als sportliche Herausforderung zu betrachten, ließen sie der Niederlage freien Lauf und zeigten sich zudem als schlechte Verlierer“, schimpfte Hille. Den Hainberger Ehrentreffer erzielte Diop zum 1:6.

BW Bilshausen – Sparta 3:1 (1:1). Die Sparta-Pläne, ein Wörtchen um den Titel mitzureden, haben im Eichsfeld einen Dämpfer bekommen. „Meine Mannschaft hat zwei Gesichter, dieses Mal hat sie spielerisch enttäuscht“, berichtete Trainer Ioannis Spiroudis. Es fehlte die Cleverness, gleich zweimal konterte Bilshausen den Zweiten in der Schlussphase geschickt aus. – Tore: 1:0 (20.), 1:1 Abdelraman (35.), 2:1 (69.), 3:1 (78.).

BVG Wolfenbüttel – SCW II 6:2. Wir erhielten vom SCW keinen Spielbericht

C-Junioren – Landesliga: SCW – MTV Gifhorn 1:3 (0:0). „Wir hätten nach der ersten Halbzeit mindestens 5:0 führen müssen, schafften es aber nicht, selbst aus kürzester Distanz den Ball zu versenken“, ärgerte sich SCW-Trainer Volker Kleinert. Gifhorn habe nicht einen Schuss auf das SCW-Tor abgegeben, ging dann aber in der 50. Minute überraschend in Führung. Aus dem Gewühl heraus gelang Ismail Boran der Ausgleich. Danach hatte der SCW etliche Torchancen, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Abschlussschwäche. – Tore: 0:1 (50.), 1:1 Boran (55.), 1:2 (62.), 1:3 (68.; FE).

Bezirksliga: RSV 05 – JSG Pferdeberg 0:1 (0:0). Die Göttinger gestalteten die Partie gegen die körperlich überlegenen Eichsfelder lange Zeit ausgeglichen und mussten sich erst kurz vor Ende der Partie geschlagen geben. Die JSG erspielte sich die besseren Torchancen. Der RSV konnte sich aber auch einige Male befreien und hatte durch einen Freistoß (8.) sowie einen 20-Meter-Schuss von Tobias von Werder (20.) gute Gelegenheiten. Der entscheidende Treffer fiel zwei Minuten vor dem Abpfiff aus kurzer Distanz nach einer Standardsituation.

mig/kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 15:48 Uhr

Fußball-Oberligist SVG Göttingen ist momentan auf jeden Zähler angewiesen. Die Schwarz-Weißen treten am Sonntag als Tabellenvorletzter beim Tabellenfünften SC Spelle-Venhaus an. Anpfiff ist um 15 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen