Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Oberligist SVG Göttingen schlägt Baunatal 3:1

Fußball Oberligist SVG Göttingen schlägt Baunatal 3:1

Fußball-Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen ist auf gutem Wege. Dem 2:1 Erfolg gegen den Regionalligisten Goslarer SC ließ das Team um Trainer Knut Nolte gegen den Absteiger aus der Regionalliga Südwest, den nordhessischen Oberligisten KSV Baunatal, in der Hitzeschlacht von nahezu gefühlten 40 Grad einen 3:1 (2:0) Testpielsieg folgen.

Voriger Artikel
Selbstversuch: Männerballett in Göttingen
Nächster Artikel
FC Grone präsentiert zehn Zugänge und 24-Mann-Kader

Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen besiegt den nordhessischen Oberligisten KSV Baunatal in einer Hitzeschlacht von nahezu gefühlten 40 Grad mit 3:1.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Ich habe Respekt vor allen Spielern, die bei diesen Temperaturen auf den Platz stehen“, war SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel um so mehr angetan vom gelungenen Auftritt seines Teams, das gleich auf rund ein halbes Dutzend verhinderter Spieler verzichten musste. Zu allem Überfluss musste Mittelfeldspieler Thomas Zekas nach einer unglücklichen Abwehrreaktion mit Verdacht auf Bäderriss im Sprunggelenk nach rund einer Viertelstunde ausscheiden und ins Krankenhaus gebracht werden.

Rückkehrer Alexander Burkhardt, der gelernte Außenverteidiger vom 1. SC Göttingen 05, erweist sich als echte Bereicherung für die SVG, auch wenn er den schweißtreibenden Auftritt deutlich zu spüren bekam. Man merkt schon, dass die Kräfte langsam schwinden“, musste Burkhardt in der dritten von insgesamt vier vereinbarten Trinkpausen gestehen. Was aber der Spiellaune keinen Abbruch tat: „Die Stimmung in der Mannschaft ist Klasse. Ich fühle mich der SVG schon wieder wohl.

Auch zur Freude von Trainer Knut Nolte, der sich über den verdienten Sieg freute: „Wir hatten die klareren Torchancen,“ zog der Coach ein achtbares Fazit: Und er zeigte als guter Gastgeber natürlich auch Respekt vor dem Regionalliga-Absteiger KSV Baunatal, der mit seinem spektakulären Neuverpflichtungen wie dem brasilianischen Stürmer brasilianischen Stürmer Marcelo de Freitas Costa und Malte Grashoff vom BSV Schwarz-Weiß Rheden aus der Regionalliga Nord angetreten war: „Man merkt schon, dass die Nordhessen eine super Mannschaft haben. Der ist Ball gelaufen, und der Gegner hat schnell gespielt. Wir haben aber dagegen gehalten und kompakt gestanden. Wenn wir mit unseren Kontern schnell nach vorne gespielt haben, war Baunatal jedesmal anfällig."

Ein Doppelschlag in der 31. und 33. Minute durch die Tore des gut aufgelegten Stephan Kaul und Josú de las Héras Vicuña baute die SVG auf, wenngleich sie den Anschlusstreffer (56.) zum 1:2 einstecken musste. Als knapp zehn Minuten später der zur Pause eingewechselte Schlussmann Denny Cohrs nach einem von Philipp Käschel verursachten Handelfmeter parierte, war die SVG-Welt längst wieder in Ordnung.

Für den gelungenen Abschluss im der Brutofen des Sandweg-Stadions sorgte vor den unentwegten Zuschauern Josú de las Héras Vicuña mit einem verwandelten Foulelfmeter für ein gelungenes Finale gegen den Baunataler Hessenligisten, der von einem ehemaligen SVG-Spieler trainiert wird.

SVG: Nagels (46. Cohrs) – Hoffmann, Alexander, Käschel. Burkhardt – Schiller, Ziegler, Kaul, Zekas (16. Zackenfels), de las Héras Vicuña - Dacaj (46. Ismail)

1:0 Kaul (31.), 2:0 de las Héras Vicuña (33.), 2:1 Aktemuer (56.), 3:1 de las Héras Vicuña (72. Foulelfmeter)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt