Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Obernfeld I ganz stark

Radball-Bundesliga Obernfeld I ganz stark

Am letzten Hinrundenspieltag der Radball-Bundesliga konnte RV Stahlross Obernfeld I (André und Manuel Kopp) mit vier Siegen optimal punkten. Obernfeld II (Julian und Raphael Kopp) verbuchte im württembergischen Denkendorf in Sachen Klassenverbleib einen wichtigen Sieg gegen den RVI Ailingen.

Voriger Artikel
SG Rhume souverän
Nächster Artikel
Torpedo nah dran an Überraschung

Manuel Kopp

Quelle: Helge Schneemann

Denkendorf/Obernfeld. Obernfeld I musste im Eröffnungsspiel gegen den starken Aufsteiger RSV Zscherben schon alles geben, ummit 3:1 als Sieger von der Spielfläche zu fahren. In einem taktisch geprägten Match waren die Eichsfelder aber jederzeit überlegen. Gegen RVI Ailingen präsentierte sich der Deutschlandpokalsieger taktisch geschickt und siegte ungefährdet mit 4:1.Gegen das vor eigenem Publikum sehr gut aufgelegte Schlusslicht RKV Denkendorf gingen André und Manuel in bewährter Manier defensiv ins Spielgeschehen. Geduldig warteten sieauf die Fehler des Gastgebers und konterten beim 5:0 immer wieder erfolgreich.

Der RV Gärtringen ging mit sehr erfahrenenKräften ans Werk. Diese Routine bekamen auch die Eichsfelder zu spüren. Eine 2:0-Führung spielte den Stahlrössern zunächst in die Karten. Durch den Anschlusstreffer witterten die Gärtringer jedoch Morgenluft und versuchten mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Letztlich fuhren die Kopps mit Glück und Können den knappen 2:1-Sieg nach Hause.

Wie die erste Obernfeld-Vertretung startete auch Stahlross II mit Raphael und Julian Kopp sehr konzentriert gegen den RVI Ailingen ins Turnier. In der zähen Begegnung brachte der Obernfelder 2:1-Erfolg einen komfortablen Sechs-Punkte-Abstand zur Abstiegszone. Null Punkte hatte der Gastgeber RKV Denkendorf bisher auf seinem Konto. Ausgerechnet gegen Obernfeld II kam das fehlende Glück aus den vorherigen Spielen reichlich zu den Schwaben zurück. Mit drei ganz schnellen Toren überraschten die Württemberger die Südniedersachsen so sehr, dass diese nicht mehr zurück in die Spur fanden. Über 1:4 zur Halbzeit unterlagen die jüngeren Kopps völlig überraschend mit 3:9.

Diese derbe und deutliche Niederlage mussten die Kopps vor dem abschließenden Duell mit dem RV Gärtringen schnell aus den Köpfen loswerden. Doch man merkte dem Eichsfelder Gespann das 3:9 noch deutlich an. Gegen die Routine des eigentlich zurückgetretenen Spieler Königs fanden die Stahlrösser an diesem Tag einfach kein Rezept. Das fehlende Glück beim Torabschluss besiegelte letztlich die recht klare 2:6-Niederlage für Obernfeld II.bko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 18:20 Uhr

Wenn RB Leipzig heute Abend den FC Schalke 04 empfängt, treffen die beiden formstärksten Mannschaften der Bundesliga aufeinander. Verfolgt das Topspiel des Spieltags hier im Liveticker.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt